Vom Postbus zum Wohnmobil

Reifen geplatzt

Tja allzu weit bin ich leider nicht gekommen, vor allem nicht bis Pisa wo meine Freunde auf mich warten.
Gestern bin ich bis durch den Gotthard gefahren und habe dann auf einem „Stellplatz“ in Airolo direkt hinter dem Tunnel übernachtet.
Heute morgen sollte es dann weiter nach Pisa gehen, doch ich kam erstmal viel später weg als ich wollte, denn es war so schön ruhig, dass ich erst um 8.30 Uhr aufgewacht bin. Dann ging es weiter über Lugano und an Milano vorbei Richtung Genova, dort wollte ich dann an der Küste bis Pisa, doch es kam leider anders.
Hinter Milano wackelte der Wagen irgendwie und ich habe erstmal die Musik aus gemacht mit der ich versucht habe das Dröhnen zu überdecken. Gehört habe ich nichts – außer odimobil an sich – was mir auch völlig reicht 😀 Dann habe ich aber doch mal in einer der SOS Buchten angehalten und mir den rechten Vorderreifen angeschaut, weil ich dachte es käme von dort, denn wir hatten auf unserem letzten Kärnten Urlaub kurz mal Gummigeruch von dort. Ich habe aber nichts gefunden und so habe ich wieder Schwung geholt und war gerade wieder auf 90 km/h als es einen Knall hinten machte. Der Wagen ist gar nicht ausgebrochen und ich konnte wieder problemlos zurück auf den Pannenstreifen. Ergebnis: Der hintere linke Reifen war geplatzt. Nach kurzer Zeit kam dann auch der orangene Servicewagen, den ich vor kurzem überholt hatte, der wohl nach Teilen o.ä. sucht. Mit perfektem Italienisch ( oder besser unter Einsatz von Händen und Füßen) war schnell erklärt was Sache ist und da der Ersatzreifen geschickter Weise seit Kauf von odimobil mit einseitig abgefahrenen Gummi in der Garage steht hat er mir einen Abschlepper geordert. Dieser war nach kurzer Zeit da und hat mich zu seiner Werkstatt geschleppt. Heute – am Sonntag – gibt es natürlich keine Reifen und daher stehe ich auf einem herrlichen Stellplatz im Industriegebiet zwischen Autowerkstatt und Hauptverkehrstrasse und muss wohl bis morgen ausharren. Passend zu allem hat es gerade angefangen zu schütten, aber ich wollte so wie so mal das Auto sauber machen 😉
Übrigens bin ich selbst Schuld, letzte Woche habe ich mir dann mal näher meine Reifen angeschaut (nach dem Gummigeruch) und festgestellt, dass zwei Reifen Baujahr 2000 sind, einer 2003 und der der geplatzt ist von 96!!! War wohl der Ersatzreifen, denn er hatte noch das beste Profil und der Ersatzreifen in der Garage ist auch ein 2000er. Tja ich wollte für nächste Saison neue Reifen holen, jetzt weiß ich, dass es früher wohl besser gewesen wäre.
Übrigens stehen hier bei der Werkstatt noch Ludwigsburger Wohnmobilisten, die ein gerissenes Kupplungsseil haben. Sie sind schon seit Sa Abend da und meinten zw. 3 und 4 Uhr nachts wäre es ruhig gewesen 😉 Trotzem lustig hier, wir saßen, bis es eben angefangen hat zu schütten, vor ihrem Womo und haben uns nett unterhalten. Morgen werden wir dann zusammen um 8.30 Uhr das Büro „stürmen“ und hoffen, dass man hier die Teile am gleichen Tag bekommt!?!
Erwähnt sei übrigens noch das er Italiener ist und mir morgen bestimmt hilft zu übersetzen, denn er kann tatsächlich noch besser italienisch als ich ^^
So jetzt noch ein paar Schnappschüsse, dann reichts auch wieder mim Tippen aufm iPhone…

4 Gedanken zu “Reifen geplatzt”

Kommentare sind geschlossen.