Batteriecomputer zeigt endlich korrekte Werte an

Mittwoch, 8 August 2012

Wie ich schon in meinem vorletzten Artikel erwähnt hatte, konnten wir auf dem womobox Treffen feststellen, dass mein Batteriecomputer MT 2000 von Mobile Technology vermutlich seit dem Ersteinbau vor vielen Jahren falsche Werte angezeigt hat. Der angezeigte Stromverbrauch war im Vergleich zum realen Verbrauch ca. doppelt so hoch. Daher hatte ich den Batteriecomputer zu Büttner Elektronik nach Rücksprache mit deren Support eingeschickt, denn das Gerät war außerhalb der Garantiezeit.

Nach einigen Wochen und mehrmaligen Rückfragen nach dem Verbleib meines Batteriecomputers kam es zurück mit dem Vermerk, dass kein Fehler gefunden werden konnte. Da ich der Auffassung war, dass der Fehler mehr als leicht zu finden war habe ich meine Meinung zum Verlauf dieser Diagnose-Reise meines Batteriecomputers  kundgetan und diese gleich an alle Geschäftsführer von Büttner Elektronik versandt. Nach wenigen Stunden hatte ich eine Antwort von einem dieser Geschäftsführer, dass ich das Gerät doch nochmals einschicken sollte!

Gesagt getan und noch am gleichen Tag als mein Gerät bei Büttner Elektronik eingetroffen ist, muss schon mein neuer Batteriecomputer deren Lager verlassen haben.

Ente gut, alles gut, hier ist das neue gute Stück und surprise, surprise: mein Kühlschrank verbraucht gar keine 20A bei 100W…

Schade nur, dass es erst „unfreundlich“ werden musste, um das Gerät auszutauschen, aber schön, dass ich jetzt einen neuen, funktionstüchtigen Batteriecomputer habe 😉

Anhängerkupplung montiert & „Stromdieb“ identifiziert

Sonntag, 6 Mai 2012

Das vergangene Wochenende habe ich in Bodenheim bei Mainz auf dem 11. womobox und Leerkabinen Treffen verbracht, wobei ich mir ein verlängertes Wochenende gegönnt habe und schon Freitag Morgen angereist bin! Es war wieder einmal rund herum gelungen und ich habe viele nette Leute getroffen. Leider hat das Wetter nicht ganz so wie letztes Jahr mitgespielt, denn am Samstag hat es fast durchgeregnet und wir haben eine kleine Vorzelt und Planenstadt errichtet 😉 Dafür war es am Freitag noch so schön, dass es für einen leichten Sonnenbrand gereicht hat!

Zwei Dinge konnte ich auch noch mit tatkräftiger Hilfe von Dirk und Anton erledigen. Zum einen habe ich eine Anhängerkupplung montiert oder besser montieren lassen: ^^

Ich brauchte eine helfende Hand, um die schwere AHK auf die richtige Stelle zu positionieren, damit die Schrauben durchgesteckt werden konnten und schon wurde aus der helfenden Hand ein Montagetermin, das unter meiner Aufsicht Wunderbares geleistet hat 😉

Zum Einbau musste nur die Heckstufe abgenommen werden, die mit jeweils vier M12 Schrauben an den Längsträgern verschraubt ist. Anschließend werden die gleichen Löcher zur Montage der Anhängerkupplung genutzt. Die M12x1,5×90 Schrauben mit 10.9 Festigkeit habe ich leider nirgends auftreiben können als in der Sternenapotheke. Sie haben die Teilenummer 304014010009, die passenden Muttern haben die Teilenummer 910113010001. Die AHK habe ich netterweise von Mike, auch einem Paketkoffer-Fahrer, geschenkt bekommen. Zusätzlich zu den acht Schrauben und Muttern benötigt man aber noch je eine Unterlegplatte:

Diese Unterlegplatte mit der Teilenummer 6013150038 ist aber leider nicht mehr bei MB zu bekommen und dank der Hilfe von Dieter aus dem womobox Forum, der mir diese Platten auf Maß hergestellt hat, konnte die AHK originalgetreu eingebaut werden! An dieser Stelle nochmal ein Dank an alle beteiligten Helfer 😉

Das zweite Projekt, das am womobox-Treffen zwar nicht abgeschlossen, aber zielführend weitergebracht werden konnte, ist der angeblich hohe Stromverbrauch meines Kühlschranks von ca. 20A bei nur 100W Leistung. Nachdem wir schon im März die Verkabelung als Grund ausschließen konnten, lag der Verdacht in der Luft, dass mein Batteriecomputer MT 2000 von Mobile Technology falsche Werte anzeigt. Dies konnte nun bestätigt werden, denn Dirk hat den identischen Batteriecomputer und nach dem Anschließen seines MT2000 an meine Verkabelung wurden plötzlich sinnvolle Werte für den Kühlschrankverbrauch und natürlich auch alle anderen Verbraucher angezeigt! Ich habe nun bei MT eine Anfrage gestellt, ob das Gerät überprüft  bzw. repariert werden kann und bin auf die Antwort gespannt, denn es war ja alles andere als günstig und ich kann mich nicht erinnern, dass es jemals nicht 20A Verbrauch für meinen Kühlschrank angezeigt haben soll…

Da es auf dem Treffen eben sehr nass war, folgen noch ein paar wenige Bilder vom heutigen Abreisetag. Insgesamt werden doch knapp 40 Fahrzeuge und deren Bewohner dem Wetter getrotzt haben. Weitere Bilder werden sicher nach und nach im Anmeldethread des Treffens verlinkt und hochgeladen werden!

„Elektrowand“-Verkleidung, Duschvorhang

Sonntag, 3 Mai 2009

 

Jetzt gibt es endlich wieder etwas zu berichten!

Letzte Woche habe ich schon „heimlich“ mit der Elektrowandverkleidung angefangen, aber es fehlten dann noch ein paar Teile und Feinheiten, aber dieses Wochenende habe ich sie endlich fertig bekommen. War natürlich mehr Arbeit als anfangs gedacht, aber nun ist es ja geschafft. Die meisten Geräte dürften ja den Freaks bekannt sein, oben links befindet sich der Batteriecomputer (MT Mess-Shunt), dann folgt mein Lieblingsschalter, ein Conradungetüm für das Schalten der kompletten Stromversorgung, dann Boiler und rechts 220V Steckdose. Oben rechts ist die Schalteinheit der Truma E2400 Heizung, dann folgt unten links und rechts Schalter fürs Licht bzw. einer ist noch für das schnelle Ein- und Ausschalten der Pumpe. In der Mitte dann noch das Display des Batterieladeautomaten MT 1215.

Ansonsten habe ich mich noch mit der Schiene für den Duschvorhang beschäftigt. Dazu habe ich gestern Holzleisten an der Decke verklebt und ein Vorhangschienensystem gekauft und angepasst. Dieses habe ich heute mit den Leisten verschraubt und den Vorhang angebracht. Bis auf das übliche Problem dieser Steckverbindungen, dass es an den Übergängen etwas hakt, bin ich zufrieden. Der Vorhang wird wohl noch etwas gekürzt, aber es wird 😀 An die Decke habe ich jetzt einfach mal weiße Folie geklebt, vielleicht bleibt das sogar dauerhaft, gefällt mir bisher gut.

Natürlich wurschtel ich auch an diversen anderen Ecken, die nicht nennenswert sind, nur ein Haufen Zeit verschlingen. So jetzt ist das Wochenende schon wieder rum und odimobil reisebereit. Heute Abend nehme ich es mit nach Bamberg, weil es nächstes Wochenende nach Leipzig geht, meinen Cousin und Familie besuchen. Wir werden wohl daraus ein verlängertes Wochenende machen und noch über Erfurt, Weimar usw. fahren. 

Ach ja, ich suche Flachstecker bzw. Quetschverbindungen für 10 qmm Kabel und finde nirgends welche, aber habe sie mal irgend woher bekommen!?! Bei conrad und reichelt hab ich leider auch nichts gefunden, nur bis 6 qmm und bei Lautsprecherzubehör, ATU, Baumarkt natürlich erst recht nix. Vielleicht hat jmd. von euch ne Idee???

Ich habe endlich mal daran gedacht das Kanisterfrischwassersystem zu fotografieren und natürlich gleich noch ein paar mehr Bilder geschossen…

honeypot@odimobil.de