Batteriecomputer zeigt endlich korrekte Werte an

Mittwoch, 8 August 2012

Wie ich schon in meinem vorletzten Artikel erwähnt hatte, konnten wir auf dem womobox Treffen feststellen, dass mein Batteriecomputer MT 2000 von Mobile Technology vermutlich seit dem Ersteinbau vor vielen Jahren falsche Werte angezeigt hat. Der angezeigte Stromverbrauch war im Vergleich zum realen Verbrauch ca. doppelt so hoch. Daher hatte ich den Batteriecomputer zu Büttner Elektronik nach Rücksprache mit deren Support eingeschickt, denn das Gerät war außerhalb der Garantiezeit.

Nach einigen Wochen und mehrmaligen Rückfragen nach dem Verbleib meines Batteriecomputers kam es zurück mit dem Vermerk, dass kein Fehler gefunden werden konnte. Da ich der Auffassung war, dass der Fehler mehr als leicht zu finden war habe ich meine Meinung zum Verlauf dieser Diagnose-Reise meines Batteriecomputers  kundgetan und diese gleich an alle Geschäftsführer von Büttner Elektronik versandt. Nach wenigen Stunden hatte ich eine Antwort von einem dieser Geschäftsführer, dass ich das Gerät doch nochmals einschicken sollte!

Gesagt getan und noch am gleichen Tag als mein Gerät bei Büttner Elektronik eingetroffen ist, muss schon mein neuer Batteriecomputer deren Lager verlassen haben.

Ente gut, alles gut, hier ist das neue gute Stück und surprise, surprise: mein Kühlschrank verbraucht gar keine 20A bei 100W…

Schade nur, dass es erst „unfreundlich“ werden musste, um das Gerät auszutauschen, aber schön, dass ich jetzt einen neuen, funktionstüchtigen Batteriecomputer habe 😉

Rekordversuch

Freitag, 10 Oktober 2008

Heute um 12.42 Uhr war es so weit. Die Steuereinheit kam von Truma zurück (danke an dieser Stelle für den schnellen Service); also bin ich zum Wohnmobil gejoggt und hab sie angeschlossen. Die Heizung  funktionierte auch tatsächlich! Dann habe ich den Abgaskamin angeklemmt und hab sie nochmal getestet, dann ging sie leider nicht mehr. Das hat mich etwas stutzig gemacht, dann hab ich etwas rum probiert und letzt endlich hab ich mal wieder Truma angerufen, bevor sie ins Wochenende gehen. Im Telefonat haben wir dann den Fehler gefunden, *räusper* meinen Fehler, denn da hat wohl jemand den Kamin falsch angeschlossen 😉 Ich hab das Aluteil an dem die Rohe befestigt sind nach innen rein und die weiße Verkleidung nach außen getan und das ganze gegengezogen. Mir fiel auch wieder ein, dass die Schrauben nicht passten, weil beides nach außen gehört. Bei meiner Konstruktion haben sich Abgase und Frischluft vermischt und die kluge Heizung hat auf Störung geschaltet. Dann habe ich in Rekordzeit den Abgaskamin abgebaut, von außen durchgesteckt und wieder festgezogen. Siehe da, die Heizung funktioniert 😀

Warum ich mich so beieilt habe? Ich wollte unbedingt noch Freitag Nachmittag meine Gaserstabnahme ohne Termin schaffen. Leider hatte meine Werkstatt um 14 Uhr zu gemacht und ich kam erst um 14.15 Uhr dort an 🙁

Ich habe noch ein paar umliegende Werkstätten angerufen, aber keine hatte Zeit für mich, also hat es leider nicht geklappt. Aber immerhin gehen alle Geräte und wir müssen auf dem SAT-Treffen nicht frieren, falls es kühl wird bzw. meine Freundin fährt mit, denn das war die Bedingung *g*

Ansonsten kümmere ich mich nur um so Kleinkram aktuell, 12V Steckdose vorn zum Beispiel fürs Navi und lauter so Kram, der odimobil reisefertig macht. Ich nehme es nämlich schon am Sonntag mit nach Bamberg, denn das Semester geht wieder los und die Bauzeit ist somit erstmal wieder vorbei…

honeypot@odimobil.de