Batteriecomputer zeigt endlich korrekte Werte an

Mittwoch, 8 August 2012

Wie ich schon in meinem vorletzten Artikel erwähnt hatte, konnten wir auf dem womobox Treffen feststellen, dass mein Batteriecomputer MT 2000 von Mobile Technology vermutlich seit dem Ersteinbau vor vielen Jahren falsche Werte angezeigt hat. Der angezeigte Stromverbrauch war im Vergleich zum realen Verbrauch ca. doppelt so hoch. Daher hatte ich den Batteriecomputer zu Büttner Elektronik nach Rücksprache mit deren Support eingeschickt, denn das Gerät war außerhalb der Garantiezeit.

Nach einigen Wochen und mehrmaligen Rückfragen nach dem Verbleib meines Batteriecomputers kam es zurück mit dem Vermerk, dass kein Fehler gefunden werden konnte. Da ich der Auffassung war, dass der Fehler mehr als leicht zu finden war habe ich meine Meinung zum Verlauf dieser Diagnose-Reise meines Batteriecomputers  kundgetan und diese gleich an alle Geschäftsführer von Büttner Elektronik versandt. Nach wenigen Stunden hatte ich eine Antwort von einem dieser Geschäftsführer, dass ich das Gerät doch nochmals einschicken sollte!

Gesagt getan und noch am gleichen Tag als mein Gerät bei Büttner Elektronik eingetroffen ist, muss schon mein neuer Batteriecomputer deren Lager verlassen haben.

Ente gut, alles gut, hier ist das neue gute Stück und surprise, surprise: mein Kühlschrank verbraucht gar keine 20A bei 100W…

Schade nur, dass es erst „unfreundlich“ werden musste, um das Gerät auszutauschen, aber schön, dass ich jetzt einen neuen, funktionstüchtigen Batteriecomputer habe 😉

Exide Technologies sehr kulant

Freitag, 17 Dezember 2010

Ich hatte seit Beginn des Ausbaus als Wohnraumbatterie eine Exide Gelbatterie verbaut, mit der es aber immer wieder Probleme gab. Sie hat die Spannung sehr schnell verloren, obwohl keine Verbraucher angeschlossen waren. Der Höhepunkt dieser Probleme trat im Frühjahr auf, als wir auf dem Weg nach Italien waren. Wir wollten hinter dem schneebedeckten Gotthard übernachten was generell mit Heizung kein Problem wäre. Leider ging die Spannung innerhalb von wenigen Stunden in die Knie, sodass die Gasheizung ihren Dienst verweigerte. Dies war eine sehr kalte und kurze Nacht und nach diesem Urlaub tauschte ich die Batterien.

Obwohl die Gewährleistungsfrist für die Exide Gelbatterie abgelaufen war, habe ich Kontakt mit dem Kundenservice von Exide aufgenommen und meine Probleme geschildert. Diese reagierten sehr rasch und baten mich die Batterie in deren Labor einzuschicken. Nach ca. 5 Wochen erhielt ich die Diagnose, „dass Massekrümel zum Feinschluß in einer Zelle den Batterieausfall vermutlich beschleunigt haben. Außergewöhnlich auffallend war jedoch eine fortgeschrittene Plattenkorrosion, die eindeutig auf mangelhafte Ladung zurück zu führen ist.“

Das klingt ja gar nicht gut, bisher konnte ich keine Fehler beim Ladekonzept feststellen und seitdem die neue Batterie drin ist, klappt alles wunderbar. Dennoch werde ich wohl vor der nächsten Saison nochmals alles überprüfen!

Die gute Nachricht ist jedoch, dass sie mir eine Ersatzbatterie geschickt haben. Das finde ich doch sehr kulant und hat mich gefreut.

honeypot@odimobil.de