wieder zurück und gleich mal fleißig gewesen!

Mittwoch, 30 September 2009

Die Weiterfahrt und Rückfahrt hat dann wunderbar geklappt und es war schon schwer sich vom schönen Mittelmeer und den warmen Temperaturen zu verabschieden. Ein paar Fotos und einen kleinen Urlaubsbericht findet ihr hier…

Heute Nachmittag habe ich mir dann mal das Fahrerhaus vorgenommen und die SItze, Sitzkästen und Batterien ausgebaut. Die Fahrerseite war etwas schwieriger, da die Schrauben schon ewig drin waren und am Sitzkaten auch der Getriebemotor hängt und das alles erst einmal heraus musste. Warum das alles? Nun ich habe Zeit 😉 UND ich möchte gründlich entrosten bevor ich mich an die Dämmung mache. Dieses mal möchte ich es mit 4kg/qm Alubutylmatten versuchen! Morgen werde ich den Rost entfernen und dann in einen Car-Hifi Laden in der Nähe fahren, der hoffentlich das Zeug hat, weil ich eigentlich keine Zeit habe es noch zu bestellen. Am Freitag muss auch mindestens wieder der Fahrersitz, Batterie und Getriebesteuerung drin sein, denn dann kommen die neuen, gebrauchten Reifen drauf, die ich auf dem Rückweg von Italien in Stuttgart gekauft habe. Für 90? gab es vier Transporter Allwetterreifen mit ca. 6mm Profil und Baujahr 2008 bzw. 2006. Einen kompletten Satz Reifen wollte ich dieses Jahr wirklich nicht auch noch anschaffen und damit müsste ich wieder ein bisschen Ruhe habe. Besser als meine fast abgefahrenen 2000er bzw. 2003er Reifen, die noch drauf sind 😀

Also ich halte euch auf dem laufenden was die Dämmung an geht…

2 Kommentare zu “wieder zurück und gleich mal fleißig gewesen!”

  1. Den Fahrersitz habe ich noch nicht ausgebaut, ansonsten kenne ich das… Kannst Du zu Fahrersitz/Getriebesteuerung noch was schreiben? Muss man da auf was aufpassen?

    Falls Du den Handbremshebel ausbauen willst: Der ist von der Unterseite einfach mit Muttern befestigt (im Gegensatz zu zu den Sitzkonsolen), die runter fallen wenn man von oben die Schrauben löst.

    Das dicke „Blech“ für das „Fahrpedal“ habe ich übrigens nicht geschafft erfolgreich zu entrosten und zu lackieren. Trotz Hammerite und zwei Wochen Lack härten lassen wird der Lack abgeschert wenn man das Fahrpedal wieder draufsteckt… Gleichzeitig ist die Nase auf dem Blech kleiner geworden und das Fahrpedal rutsch immer wieder runter… Da muss ich noch mal ran.

    Bei Dir sieht es besser aus als bei mir. Das große rostige Blech würde ich nicht rausmachen, darunter sieht es gut aus. Das Blech selber war mal verzinkt, von daher kann es an manchen Stellen Probleme mit dem Lackieren geben. Aber hier war Hammerite mein Freund 🙂

    Wassereintritt war bei mir:
    1. Vordere Dachkante des Aufbaus (das Wasser lief dann in den Fussboden des Fahrerhauses)
    2. Vorderer Dichgummi Fahrer Tür (das Wasser lief dann über den Radkasten vor dem Fahrersitz runter)

    Die Fußmatte ist vermutlich unten beschädigt und wirkt als Schwamm! Das Zeug auf der Unterseite mache ich demnächst runter und kleb irgendwas drauf was kein Wasser saugt. Sonst rostet es fröhlich weiter.

    Die Fußmatten im Einstieg würde ich auch rausmachen, darunter ist vermutlich auch Rost.

  2. danke Tony für die Tipps, die Matten in den Einstiegskästen habe ich auch mal rausgemacht und natürlich ist es auch dort etwas rostig…

    Zu dem Fahrersitzkastenausbau mache ich gleich nochmals einen eigenen Beitrag…

    Ans Blech vom Gaspedal hätte ich gar nicht gedacht 😉 hab es mir auch mal vorgenommen und vielleicht war es gerade noch rechtzeitig! Bin gespannt ob beim wieder Draufstecken auch der Lack wieder abschert.

    Bei mir kam ja das Wasser, das im Fahrerhaus gelandet ist, von den von der Post verschlossenen Belüftungsgittern seitlich am Koffer. Nachdem ich die neu abgedichtet habe kam es nie wieder vorne rein; es stand immer auf dem Blech hinter der Standheizung.

    Die Fußmatte habe ich schon länger raus, jetzt wird der Boden neu aufgebaut 😀

honeypot@odimobil.de