Blitzlieferung

Freitag, 19 Juni 2009

Heute kam schon der bestellte Tank und der Boiler wird wohl auch nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Ich habe ihn gleich mal zum Test an seine zukünftige Position gelegt und bin ganz zufrieden mit meiner Wahl. Das Gewicht ist halbwegs mittig und er hat fast die Idealhöhe. Ob ich jetzt komplett darüber einen doppelten Boden ziehe muss ich mir noch überlegen. Er ist eben 30cm hoch und nicht wie es ideal gewesen wäre ca. 21cm. Damit wäre der Boden 9 cm über dem linken Radkasten oder ich lasse ihn außen hervor und baue den Boden nur über den Tank und die linke leere Fläche. Darunter kämen dann Staufächer für Grill, Kabeltrommel, etc…

Ein Nachteil hat der Tank aber doch, der Boden ist nicht eben. Das war leider nicht auf dem Bild im shop ersichtlich. Unten ist eine Ausbuchtung, auf der er fast komplett aufliegen würde und weiter vorne ist wieder eine Einbuchtung. Die Ausbuchtung kann ich mir ja noch halbwegs erklären, da könnte man ganz gut mit einem Schlauch von oben das Wasser ansaugen und die Reste würden sich viell. darin sammeln, wenn er nicht genau dadurch auch schräg in die falsche Richtung stehen würde… Da muss ich wohl noch einen Rahmen drunter setzen, dass nicht das volle Gewicht auf dem Kasten sitzt und das macht die Geschichte noch höher!

Morgen werde ich wohl die Gasvorbereitungen für den Boiler treffen, sprich die Gaszuleitung vom Gaskasten zum Verteiler rausreißen und gegen den größeren Querschnitt (10mm?) tauschen; dann den 3er Verteiler gegen einen 5er austauschen, weil ich ja außer dem Boiler noch ne Gasaußensteckdose montieren will, um z.B. den Grill dort anzuschließen. Eigentlich hätte ich gerne einen 6er Verteiler, falls mir irgendwann noch was einfällt, was ich gern Gasbetriebenes einbauen möchte, aber bisher habe immer nur max. 5er Verteiler gefunden. Vielleicht auch einfach zu viele Geräte für den Druck/Querschnitt? Egal wie, morgen werde ich ein bisschen shoppen und dann die Gasinstallation modifizieren.

Über den Fahrradträger habe ich auch schon letzte Woche nachgedacht und habe drei interessante Seiten gefunden wie er mal aussehen könnte: (er soll ja hinten auf die Stufe…)

5 Kommentare zu “Blitzlieferung”

  1. Der Tank hat einen Pumpensumpf, das ist ja hervorragend! Hätte man aber, wie Du schon sagtest, vorher wissen müssen. Bau einfach einen Dachlattenrahmen mit Gitter in der Mitte und Abständen von nicht mehr als 10-15cm, das ist schön leicht. Oder säge ein Loch in Odimobils Boden, wenn Du von unten was unterfüttern kannst…
    Wie machst Du das nun, installierst Du ein Steigrohr? Das würde ich dringend empfehlen, dadruch fühlt man sich erheblich sicherer 🙂
    Dazu noch nach der Pumpe ein Truma Überdruckventil, wenn Du das öffnest kannst Du dadurch den Tank leerpumpen. Kostet etwas über 20 EUR, ist seinen Preis aber wert.

    Die Träger sehen super aus, für den Preis würde ich mich allerdings ehr an meinen Hallenkollegen Sebastian wenden. Der kann sowas erstens ganz sicher besser (ja, da bin ich mir sicher!), zweitens genau nach Deinen Wünschen und drittens erheblich billiger. Wen Du zum Schwiesserwochenende kommst, sprich das doch mal mit ihm durch.

  2. ja ich werd ihm einfach einen Rahmen verpassen und dann kann man den Tank gut verwenden. Ärgerlich ist nur, dass es dadurch noch etwas höher wird und ich dem Tank irgendwie einen zweiten Boden verpasst hätte 😉

    Ich hab überlegt nicht direkt ein Rohr zu nehmen, sondern einfach einen 12mm Schlauch von oben in den Pumpensumpf führe und es dort angesaugt wird. Kommt aber ja aufs gleiche raus…

    Weiß noch nicht, obs direkt ein Überdruckventil wird, da ich die Pumpe so wie so immer nur an mache, wenn ich sie brauche, aber einen Ablauf ins Abwassersystem wird auf jeden Fall zum Entleeren mit eingeplant.

    Ich wollte dir Träger auch nicht kaufen, so viel wollt ich nicht dafür ausgeben! Das Ding werd ich selbst bauen aus Vierkant-Alurohren usw… diente nur mal so als Anschauungsmaterial…

  3. Bei dem Schlauch hast Du nur das Problem, dass der sich unkontrolliert im Tank herumbiegt, – steck einfach ein beliebiges Röhrchen drauf.
    Das Überdruckventil macht vor allem Sinn, wenn Du mit einem Boiler Heisswasser machst, so wie ich auch. Entsteht hier eine zu hohe Temperatur fängt das Wasser an zu Kochen wenn auch nur teilweise, und schon brauchst Du das Ventil.
    Warum Du das brauchst, und was passiert wenn der Vorbesitzer es falsch einbaut, siehst Du hier: http://www.schepers.net/blog/?p=675

  4. Der Schlauch passt halt und bis ich vom Rohr durchn Tank aufn Schlauch komme, könnt das ne größere Adaptersuche werden…

    Den Schlauch kleb ich natürlich fest, hab ich im Abwassertank für die Entlüftung auch schon gemacht.

    Überdruckventil hinterm Boiler is logisch, da war ja schon eins und kommt natürlich wieder eins hin!

  5. Du baust einfach einen Anschluss in den Tank, beide Seiten zum Schlauch-Aufstecken. Auf die innere Seite steckst Du ein halbwegs passendes Röhrchen und verklebst das, – fertig!
    Ich glaube nicht dass ein Boiler ein Rückschlagventil hat, von daher ist der Überdruck durch heisses Wasser im ganzen System zu spüren. Und vor dem Boiler bzw nach der Pumpe dient das Ventil dann gleich auch noch zum Wasser-Rauspumpen.

honeypot@odimobil.de