Rückfahrkamera, Hecktüre, Hängeschränke

Donnerstag, 2 April 2009

So mal wieder ein schnelles update um euch auf den aktuellen Stand der Dinge zu bringen, bin nämlich müde und kaputt 😉

Heute war ein langer Arbeitstag, habe an den Hängeschränken herumgebastelt und kam gestern mit Federstützen und Scharnieren nicht so recht weiter; gar nicht so einfach, wenn man das noch nie gemacht hat, hab ich gemerkt. Inzwischen komme ich ohne Federstütze aus, habe jetzt passende Scharniere mit Feder, die die Klappen auch alleine oben halten. Mit den Pushlocks habe ich auch herum experimentiert und das müsste auch klappen; also kann ich morgen die restl. Türen für die Hängeschränke zuschneiden lassen. Ansonsten hab ich die LEDs eingebaut und zuvor natürlich erst mal alle Schränke zusammengeschraubt. Da ich sie zwischen die Dachstützen (T-Träger) montiere und sie unten bündig sein sollen hatte ich gestern Spaß mit der Oberfräse, die ich mir geliehen hatte. So was brauch ich auch 😀 Hab schöne Nuten gefräst um Aussparungen für die Träger zu haben und endlich die Kante am Bett abgerundet, das man da schön sitzen kann.

Gestern musste ich noch feststellen, das meine Rückfahrkamera scheinbar undicht ist, denn es war Feuchtigkeit hinter der Scheibe und das Bild war ganz unscharf. Das hat mich gestern auch eine Weile beschäftigt, denn das ganze Sika bei der Kabeldurchführung war sehr widerspenstig. Hab ja, dank meines Diebs, gerade ein komplett neues System kaufen müssen und konnte einfach die Kameras austauschen, in der Hoffnung, dass da nicht wieder Wasser reinkommt. 

Heute habe ich außerdem noch die Hecktüren gedreht; ja, ich weiß, Sinneswandel! Nach so vielem zureden von allen Seiten hab ich mich doch entschieden erst einmal die Türen zu drehen und zu schauen, ob sie raus müssen oder nicht. Aufm SAT haben wir schon gemerkt, dass es zum Lüften und auch so doch ganz cool ist, die großen Türen zu haben. Hab ich auch gemacht, weil ich Scharniere brauchte und nicht zum Baumarkt konnte, weil ich auf die DHL warten musste. Also hatte ich glatt Langeweile und dachte, drehste mal schnell die Türen. Das Drehen ging auch flott, nur das Anpassen der Verriegelung danach hat doch länger gedauert als gedacht. Die DHL kam pünklich als die Tür wieder ordentlich zu ging.

that’s it for today, good n8!

5 Kommentare zu “Rückfahrkamera, Hecktüre, Hängeschränke”

  1. Hey Armin, das sieht doch gut aus! Und mit den Türen hörte sich eigentlich zu kompliziert an als dass es jetzt doch so einfach ging….
    Was mich bei den Schränken interessiert: Kannst Du innen an den Stellen, wo die Lampen sind, noch was einbauen? Ich für meinen Teil würde immer wieder die IKEA-LEDs verbauen. Laufen bei mir seit fast 2 Jahren problemlos, auch mit der schwankenden Bordspannung. Die runden, die der Vorbesitzer verbaut hat, sind nach und nach alle abgeraucht. Ausserdem waren die im Inneren des Schrankes im Weg.

    Noch ein Tipp: Bau Dir kleine Stege in den Schrank, damit Dir beim Bremsen nicht alles nach vorne rutscht. Ausserdem eine Rutsch- und Klapperhemmende Einlage.

    Zur Leiter, ist die nicht etwas oversized? Sieht so aus als könne man die noch einmal von der Länge verdoppeln?? Ansonsten: Bau Dir da noch eine Siebdruckplatte mit Klammern und Vorhängeschloss drauf. So eine Leiter verleitet besoffene Jugendliche zum hochklettern, musste ich selbst schon erleben 🙁

    Zur Kamera: Hast Du nun eine übrig? Wenn die wirklich über und anschliessbar ist, wüsste ich da schon eine dekadenkte Einbauposition für 🙂

  2. Ich brauch auf jeden Fall noch mehr Licht, da kann ich mir mal die IKEA Dinger anschauen; ist aufm Foto ein bissl schwer zu erkennen, sind das hier? Link
    Im Inneren stört es natürlich schon, aber man sieht keine Kabel, was ich liebe 😀 Wollt da innen nen „doppelten Boden“ o.ä. einziehen, wenn mir mal langweilig ist; ach was ich nicht alles mache, wenn mir mal langweilig ist 😉

    Die Leiter ist in der Tat etwas oversized, gabs aber günstig bei ebay und ohne Verlängerung ist sie ein bissl hoch; so ne Abdeckung hab ich schon öfters gesehen; bei uns sind schon irgendwelche Idioten einfach übers Auto gelaufen, kannst dir vorstellen wie das Blech aussah, also warum nicht auch aufs Dach steigen und testen wie viel meine Träger aushalten…

    Wenn die Kamera ausgetauscht wird, wovon ich ausgehe, hab ich eine über und auch noch ein Port frei am Monitor; jetzt bin ich auf die Einbauposition gespannt???

  3. Die LED-Leisten von IKEA heissen DIODER und findest Du hier:
    http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/60116540
    -> Farbe umstellen auf weiss, falls noch nicht ist.
    Interessant ist übrigens:
    http://www.ikea.com/nl/nl/catalog/products/60116540
    Und der nächste Ikea von Aachen aus ist in – na? Richtig, Heerlen 🙂
    Wenn du also mehrere brauchst und etwas Zeit hast, bring ich Dir mal welche mit. Versand kostet 3,90 beim Paketshop über die Strasse.

    Ich werde mir eine Kamera neben den Abwasser-Ablasshahn bauen. Ja, das ist dekadent, aber wenn die Technik es hergibt. Das geht mir echt auf de Nüsse, dieses ständige aussteigen, schauen obs auf den Abfluss passt, korrigieren, wieder aussteigen… Neene. Und wo wir schon mal da sind, kommt gleich ein Druckluftschieber dran, fertig 🙂

  4. Ah cool, dann werde ich mir die mal anschauen; wir haben das Glück IKEA fast vor der Haustür zu haben… Brauchst also noch nicht mitzubringen, danke, für solche Raffinessen werde ich wohl in nächster Zeit noch nicht kommen 😉

    Die Idee ist nicht schlecht mit der Kamera, kann mir vorstellen, dass das Treffen des Abflusses nicht so leicht ist; aber sie wird wohl ständig verschmiert sein, da unten? Also gleich noch eine Scheinwerferreinigungsanlage dran bauen 😀

  5. Ich meinte eigentlich dass die LEDs bei IKEA in NL anstatt 40 EUR nur 29 EUR kosten 😉

honeypot@odimobil.de