Fahrerhaus fertig

Dienstag, 6 Oktober 2009

Heute habe ich das Projekt „Geräuschdämmung“ erst einmal abgeschlossen.

Die Kabel sind alle verlegt und alles funktioniert wieder. In der Zwischenzeit hatte ich auch endlich halbwegs flexible 10 qmm Kabel gefunden (mit einzelnen Adern) und konnte die Massekabel ersetzen. Zur Wohnraumversorgung gehen zwar noch die alten Kabel, aber diese werden auch bei Gelegenheit ausgetauscht, damit auch dort die Kabel verschwinden. Das Versenken der Kabel im Isolator hat gut geklappt, das 10 qmm Kabel habe ich noch mit Weicon etwas fest geklebt, die 2,5 qmm Kabel halten problemlos in einem kleinen Schnitt. Anschließend kam der zugeschnittene Teppichboden drauf; Fixiert ist er jetzt mit Klettband was auch ganz gut hält, selbst den Rundungen der Radkästen hat sich der dicke Boden angepasst. Beim Übertragen der einzelnen Xtrem-Isolator-Teile auf den Boden habe ich einmal geschlafen und ausversehen mit dem Edding eine Linie gemalt, die keine Schnittkante war 😉 Naja, auch der Rest ist nicht perfekt, an einigen Ecken fehlt etwas oder ist die Form nicht 100%ig, aber es ist eine gute Beta-Version 😀 Versaut wird der relativ helle Boden so wie so bald sein und dann wird jedes update besser werden…

Der Fahrtest hat ergeben, dass hoffentlich keine S-Klasse jemals so laut war oder sein wird. Die lange Strecke übermorgen wird es zeigen, wie viel die Aktion gebracht hat. Ich fahre am Donnerstag los Richtung französische Atlantikküste mit Ziel Cherbourg und werde ca. ne Woche unterwegs sein. Dann geht auch schon bald wieder die Uni los und ich muss mal schauen, ob ich noch zum weiter basteln komme. Größere Fahrten sind dann jedenfalls nicht mehr geplant und wenn ich wieder da bin wird odimobil winterfest gemacht. Zum SAT geht es dieses Jahr nicht, mir reicht es mit Fahren für diese Saison und es ist auch komplett ausgebucht!

Alles in allem bin ich aber zufrieden. Der Boden ist absolut trittstabil, was wohl mehr am dicken Teppichboden als am Xtrem-Isolator liegt, aber auch der Isolator ist ja relativ hart. Die Trittstufen werden nochmal extra bearbeitet, also entrostet und verkleidet; und als Großprojekt für die Zukunft wäre dann das komplette Armaturenbrett ausbauen um das Blech dahinter zum Motor zu dämmen. Vorher fallen mir aber noch viele wichtigere Aufgaben ein…

Morgen werde ich noch in der Garage Ordnung machen und das WoMo startklar für die Frankreichtour machen.

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert, weil der Artikel älter als 30 Tage ist. Erfahrungsgemäß wird nach diesem Zeitraum nur noch gespamt...

honeypot@odimobil.de