Wasser, Strom & Co

Donnerstag, 19 März 2009

Allzu viel Neues gibt es nicht zu berichten…

Ich bin gerade an mehreren Baustellen tätig, die aber alle noch nicht abgeschlossen sind.

Die erste ist das Abwassersystem. Wir haben die letzten fehlenden Verbindungen zusammengefügt und testen die Dichtigkeit. Leider hatten wir eine undichte Stelle am Siphon der Dusche mit der wir noch kämpfen. Ich verwende das Abwasserrohrsystem von RK Reich und interessanterweise gibt es zwei unterschiedliche Typen von Rohren, die beide den gleichen Außendurchmesser von 28mm haben, aber unterschiedlich in ihrer Wandstärke sind. Das fällt nur bei den Siphons auf, weil diese innen hinein gesteckt werden im Gegensatz zu den andern Verbindungen (T-Verbindung, etc.) Das Rohr, das ich verwende hat 2mm Wandstärke und das andere hat 2,5mm; die haben gefehlt 😉 Das Problem haben wir durch ein anderes Rohr inzwischen gelöst, nämlich das mit der dickeren Wadstärke; ansonsten ist heute wohl Wasser am zweiten Ausgang des Siphons herausgekommen, welches wir heute versucht haben mit Sika zu stopfen… mal sehen, morgen werde ich wissen, ob es geklappt hat und ob dort wirklich das Wasser her kommt/kam. 

Zweite Baustelle ist die Verkabelung. Ich habe mal wieder den Beifahrersitz ausgebaut und noch einiges an der Verkabelung verbessert (Batterie, Stromführung). Außerdem hatte ich den Batterieshunt nicht korrekt eingebaut, denn bei mir liefen nicht alle Masse-Verbindungen der Geräte darüber. Ich habe überhaupt damit angefangen, weil mir Kapazität verloren geht. Sprich die Batterie entlädt sich selbst, obwohl keine Verbraucher an waren. Daher habe ich zuerst den Shunt in Verdacht gehabt, aber das ist alles ok. Jetzt prüfe ich das Ladegerät… Darf es einen messbaren Widerstand von + zu – Verbindung des Ladegeräts geben, wenn es aus ist? Auch hier gibt es noch keine Ergebnisse, aber ich bleibe dran. 

Ansonsten haben wir zum einfacheren Arbeiten die Kanister wieder herausgenommen und dabei habe ich wieder überlegt. ob ich sie nicht gegen einen maßangfertigten Tank tausche. Dieser würde die gleiche Kapazität bieten und viel weniger Raum einnehmen, da er bis unters Bett gehen könnte und nur die Grundfläche von 3 statt 5 Kanistern benötigt. Also wenn jmd. Tipps zu Tankbauern hat, nur her damit.

Das war es auch schon wieder, wenn es Ergebnisse an den Baustellen gibt, erfahrt ihr es natürlich hier 😉

3 Kommentare zu “Wasser, Strom & Co”

  1. Ein paar Tipps darf ich dalassen?
    Also, Kanister sind garnicht schlecht, vor allem wenn Du mal ein paar Tage länger stehst kannst Du damit schön und einfach Wasserholen gehen. Es sei denn Dein Wassertank ist so groß, dass Du sehr lange hinkommst. Aber auch dann solltest Du eine Befüllmöglichkeit durch einen Kanister haben, denn nicht immer kannst Du mit einem Schlauch ans Auto ran.
    A propos Schlauch: Wenn Du einen Tank hast und einen Schlauch zum Frischwaserbefüllen mitnimmst, kauf einen neuen und verwende ihn nur dafür. Und wenn Du fertig bist, achte peinlich genau darauf, dass Du alles Wasser rausbekommst (ich blase den zusätzlich immer noch mit Druckluft aus), damit sich keine Algen bilden. Einmal Gammel im Tank und Du bist bedient.

    Zum Siphon muss ich Dir leider eine Illusion nehmen: Vergiss es.
    Zumindest wenn Deine Abwasserrohre nicht nach draussen sondern in einen Tank münden. Durch die Bewegungen beim Fahren schaukelt und gluckert sich der Siphon leer, das Resultat ist ein erbärmlicher Gestank aus dem Abwassertank im Auto. Du kommst leider nicht um einen Geruchsverschluss aus dem Campingbedarf herum.
    Das zumindest ist meine Erfahrung, in unserem aktuellen Wohnmobil haben wir auch Siphons 🙁

    Ich geh nun aber erstmal lesen was Du alles so verbaut hat 🙂

  2. na selbstverständlich darfst du und werden gerne angenommen…
    habe gerade bemerkt, dass ich kein Bild online habe (auch nicht in meiner eigentlichen Fotoübersicht) von meinem Kanistersystem; es sind 5 Kanister a 25l die fest zu einer Einheit verbunden sind. Aber befüllen ließe sich das auch alles von außen, einfach an statt eines Schlauchs einen Kanister mit „Rüssel“ reinhalten…
    mit dem Schlauch ist das ein guter Tipp, werde wohl noch in so einige Camperfettnämpfchen treten, denn ich war selbstständig noch nie mit nem WoMo unterwegs und früher hatten wir auch immer nur welche gemietet
    Mit dem Siphon hatte ich mir schon wenig Hoffnung gemacht, dient einfach für mich als Anschluß zwischen Dusche und Rohrsystem. Aber das ist ein guter Tipp, dann werde ich mir beim nächsten Besuch im Campingladen (was nicht lange dauern kann) einen Stöpsel mitnehmen…

  3. Vielleicht meldest Du Dich mal in meinem Forum an und schast in den internen Bereich 😉
    http://www.wohnbusse.eu

honeypot@odimobil.de