Vom Postbus zum Wohnmobil

Wasser, Strom & Co

Allzu viel Neues gibt es nicht zu berichten…

Ich bin gerade an mehreren Baustellen tätig, die aber alle noch nicht abgeschlossen sind.

Die erste ist das Abwassersystem. Wir haben die letzten fehlenden Verbindungen zusammengefügt und testen die Dichtigkeit. Leider hatten wir eine undichte Stelle am Siphon der Dusche mit der wir noch kämpfen. Ich verwende das Abwasserrohrsystem von RK Reich und interessanterweise gibt es zwei unterschiedliche Typen von Rohren, die beide den gleichen Außendurchmesser von 28mm haben, aber unterschiedlich in ihrer Wandstärke sind. Das fällt nur bei den Siphons auf, weil diese innen hinein gesteckt werden im Gegensatz zu den andern Verbindungen (T-Verbindung, etc.) Das Rohr, das ich verwende hat 2mm Wandstärke und das andere hat 2,5mm; die haben gefehlt 😉 Das Problem haben wir durch ein anderes Rohr inzwischen gelöst, nämlich das mit der dickeren Wadstärke; ansonsten ist heute wohl Wasser am zweiten Ausgang des Siphons herausgekommen, welches wir heute versucht haben mit Sika zu stopfen… mal sehen, morgen werde ich wissen, ob es geklappt hat und ob dort wirklich das Wasser her kommt/kam. 

Zweite Baustelle ist die Verkabelung. Ich habe mal wieder den Beifahrersitz ausgebaut und noch einiges an der Verkabelung verbessert (Batterie, Stromführung). Außerdem hatte ich den Batterieshunt nicht korrekt eingebaut, denn bei mir liefen nicht alle Masse-Verbindungen der Geräte darüber. Ich habe überhaupt damit angefangen, weil mir Kapazität verloren geht. Sprich die Batterie entlädt sich selbst, obwohl keine Verbraucher an waren. Daher habe ich zuerst den Shunt in Verdacht gehabt, aber das ist alles ok. Jetzt prüfe ich das Ladegerät… Darf es einen messbaren Widerstand von + zu – Verbindung des Ladegeräts geben, wenn es aus ist? Auch hier gibt es noch keine Ergebnisse, aber ich bleibe dran. 

Ansonsten haben wir zum einfacheren Arbeiten die Kanister wieder herausgenommen und dabei habe ich wieder überlegt. ob ich sie nicht gegen einen maßangfertigten Tank tausche. Dieser würde die gleiche Kapazität bieten und viel weniger Raum einnehmen, da er bis unters Bett gehen könnte und nur die Grundfläche von 3 statt 5 Kanistern benötigt. Also wenn jmd. Tipps zu Tankbauern hat, nur her damit.

Das war es auch schon wieder, wenn es Ergebnisse an den Baustellen gibt, erfahrt ihr es natürlich hier 😉

3 Gedanken zu “Wasser, Strom & Co”

Kommentare sind geschlossen.