Bad

Dienstag, 30 Dezember 2008

Was mache ich so in den letzten Tagen?

Ich gehe natürlich regelmäßg in den Baumarkt, einmal täglich muss schon sein, natürlich auch vor und nach den Feiertagen. Am 24.12 war ich natürlich auch noch schnell dort um PVC zu kaufen.

Die Entscheidung für PVC habe ich mir nicht leicht gemacht. Ab dem 23.12 bin ich in den verschiedensten (Bau-)märkten gewesen und das einzige Ergebnis der Verkaufsgespräche war, dass alles nicht so recht geeignet ist, aber was besseres ist den lieben Verkäufern nicht eingefallen. Zum PVC meinte die eine er wäre nicht wasserfest genug, dem anderen war er zu dicht und es schimmelt dahinter, usw. Ich habe noch zwei Alternativen gefunden, einen wasserfesten Putz, um ein Bad fliesenlos zu gestalten und Kunststoffabdeckungen von Gartenhäusern. Der Putz war mir nicht elastisch genug, wenn man überhaupt von elastisch sprechen kann und die Kunststoffplatten zu teuer (ca. 350?). Es waren Platten zum Gartenhaus decken, die auch noch durchsichtig waren und man meine verschiedenen Holzplatten gesehen hätte. Um das zu verhindern hätte ich sie noch lackieren müssen und irgendwann war mir das dann alles zu blöd. Im Endeffekt bin ich wieder beim PVC gelandet, doch auch hier einen halbwegs schönen Boden zu finden, den man auch an die Wand kleben kann, war nicht so leicht. Mit der Wahl bin ich jetzt allerdings doch sehr zu frieden, es ist ein mediteraner Ton mit einer Art „Wischtechnik“.

Die Profilösung fürs Bad ist wohl Translining wie docscharmann es hat machen lassen. Das ist ein dauerelastischer Kunststoff, der in mehreren Schichten aufgesprüht wird. Ich hatte da ein super Beratungsgespräch mit der Firma, allerdings war mir das doch zu teuer.

Das Verkleben des PVCs hat gut geklappt, Pattex hält einfach gut 😉 Das Anpassen an die Badform war nicht ganz einfach, aber hat jetzt doch noch gut funktioniert. Die einzelnen Elemente meines Badsystems „TFT“ sind inzwischen mit der Aluwand vernietet und das Klo hat Strom und Wasser bekommen. Das Klo (Thetford C-403L) scheint doch keine eigene Pumpe zu haben, sondern nur ein Relais, das z.B. eine Tauchpumpe anwirft. Was es bei meiner Druckpumpe macht konnte ich noch nicht testen, ich hoffe es öffnet wenigstens parallel noch ein Ventil, sonst hab ich grad ne Dauerspülung! Ein weiteres Stromkabel habe ich in den Spiegelschrank verlegt, weil dort noch eine Mulde für eine Lampe ist, leider habe ich bisher noch keine perfekt Passende im Katalog gefunden.

Das Hauptproblem ist wohl das Waschbecken. Dort habe ich den Mischer und den Brausenhalter montiert, doch es ist eine riesen Fummelei im Waschbecken die Wasseranschlüsse zu befestigen. Dadurch, dass der Mischer innen mit einer Mutter gegengezogen wird und die Mutter nicht über alle drei Schläuche passt geht es leider nur so. Die Anschlüsse sind aber leider einfach zu dicht beieinander und es klappt einfach nicht, weil die Schlauchschellen sich verhaken, usw.. Leider klappt es auch nicht, dass der Duschschlauch sich im holen Waschbecken verteilt, wie ich mir das vorgestellt hatte. Er verkeilt sich immer und irgendwie klappt da alles nicht so wie das geplant war. Der Schlauch würde einfach lieber nach unten durchhängen und nicht um die Ecke müssen 😉 störrisches Teil! Das Klappen des Waschbeckens will auch nicht so recht, nur mit dem vorhandenen Abwasserschlauch war es kein Problem, für zwei weitere ist aber einfach zu wenig Platz. Diese Badwand ist leider nicht ganz so durchdacht, ich weiß jetzt warum der Hersteller keinen Wasserhahn vorgesehen hat. Aber ein Waschbecken ohne Wasserhahn ist auch ein „bisschen“ blöd. Leider habe ich auch keinen anderen Platz für Brause und Wasserhahn…

Ansonsten wünsche ich noch allen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert, weil der Artikel älter als 30 Tage ist. Erfahrungsgemäß wird nach diesem Zeitraum nur noch gespamt...

honeypot@odimobil.de