Auspuffarbeiten abgeschlossen

Donnerstag, 1 Juli 2010

Gestern hab ich endlich die Arbeiten am Auspuff abschließen können und habe – hoffentlich für ne Weile – das letzte mal den Auspuff ab- und wieder anmontiert.

Das Abnehmen ging leichter als gedacht. Ich hatte die Befürchtung, dass ich die Rohre dank der angezogenen Schellen und möglicher Verformung kaum mehr auseinander bekomme, aber mit leichter Gewalt war die Verbindung wieder trennbar. Das lange Rohr vom Krümmer zum s-förmigen Rohr konnte ich montiert lassen und habe nur den Rest abgenommen.

So sah das Provisorium aus:

Hier fehlte mir ja vor dem Italienurlaub das passende Endstück und daher hatte ich aus den verrosteten Resten eins zusammengeflext, was aber schon sehr löchrig war und den TÜV, der bald ansteht, wohl nicht erfreut hätte 😉

Dann alles zerlegen und das neue Endstück testen und siehe da es passt! Allerdings benötigt man dennoch eine Schelle o.ä. zwischen dem Endstück und dem Topf, da man ja dort keine Halterung mehr braucht, die gleichzeitig die Rohrverbindung zusammenquetscht. Man könnte es natürlich auch einfach verschweißen, aber das wollte ich ja umgehen. Auf jeden Fall ist die Halterung des kurzen Endstücks genau an der richtigen Position. Dann habe ich noch zwischen die Rohrverbindungen das Holts Fire Gum geschmiert und den herausquillenden Rest außen herum verschmiert. Das Zeug soll dann bei Hitze die Verbindung zu 100% verschließen.
Leider konnte ich odimobil nicht anwerfen, weil ich intelligenterweise den Autoschlüssel vergessen hatte. Daher muss ich einen letzten Dichtigkeitstest vertagen. Beim bisherigen Provisorium waren leichte Rußspuren an den Übergängen sichtbar!
Hier noch ein Bild vom aktuellen Stand:

Als nächstes steht übrigens der Umbau der LWR auf eine elektrische Variante an. Die Scheinwerfer habe ich schon ausgebaut und werde diese bei nächster Gelegenheit zu Hause umbauen.

Odimobil hat übrigens seit ein paar Wochen einen neuen Stellplatz in einer Maschinenhalle, wo ich jetzt auch arbeiten kann. Das wichtigste ist aber, dass es wieder unter einem Dach steht, denn dicht ist was anderes! Als es noch so stark geregnet hatte vor ein paar Wochen kam wieder Wasser im Bad am Dachfenster rein. Außerdem irgendwo bei der Hecktür und auf halber Kofferhöhe auf der Fahrerseite. Also auch hier eine Baustelle um die ich mich in der nächsten Zeit kümmern muss!

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert, weil der Artikel älter als 30 Tage ist. Erfahrungsgemäß wird nach diesem Zeitraum nur noch gespamt...

honeypot@odimobil.de