Wellnessurlaub fürs WoMo

Montag, 11 August 2008

So mein WoMo ist erstmal weg und die Straße wieder leer 😉

Ich habe es zur Werkstatt meines Vertrauens gebracht und es werden die nötigsten Inspektionsarbeiten durchgeführt, die ich hier nicht selbst machen kann. Er bekommt einen Ölwechsel, Bremsflüssigkeitswechsel und ein paar Reparaturen. Das eine Ventil am Vorderreifen ist kaputt und eine Trommelbremse hat verringerte Bremskraft. Das waren ein paar Punkte, die beim damaligen DEKRA Gebrauchtwagencheck aufgefallen waren.

Außerdem habe ich bemerkt, dass odimobil im September zum TÜV muss und da sind auch noch ein paar Arbeiten fällig. Zum Beispiel muss die Leuchtweitenregulierung repariert werden, weil einer der Schläuche abgefallen war und jetzt natürlich nur noch Luft im System ist. Eine Möglichkeit ist ein komplett befülltes System mit Geber- und Nehmerzylindern bei MB für 80? zu kaufen. An sich gut, aber ich bin mir nicht sicher wie lange es hält, bis vielleicht wieder ein Schlauch abfällt. Außerdem muss ich schon wieder die komplette Armaturenfläche ausbauen und das geht nur, wenn ich das Lenkrad abmache wovor ich mich scheue. Die Alternative ist vom Golf II die Elektromotoren zu verbauen und über einen 10 KOhm Poti zu steuern. Letzteres werde ich wohl testen, die Motoren soll es ab 5? das Stück am Schrottplatz geben. An dieser Stelle ein Dank an das mb-mobil Forum für die Tipps!
Kögel-Teile habe ich auch geordert. Die untere Führungsrolle der Seitentür ist total verostet und diese gab es zum Glück noch. Allerdings kostet der Spaß 50?, mal sehen was ich dafür bekomme.

Bei MB habe ich das Türgummi (Teilenummer: 004 487 3452) für die Seitentür bekommen, Kögel hat das nicht (mehr) und das Rückscheinwerferglas (Teilenummer: 002 544 4790). Das war irgendwie von Anfang an kaputt und zwischendurch schwimmt da hinten alles 😀 

Mit meinem Kühlschrank Waeco CAS-60 gab es auch viel Ärger, weil er nicht zum Einbau in Wohnmobile geeignet ist. Das hat mir inzwischen Waeco offiziell mitgeteilt, aber dies ist nur der Fall, weil sie kein Zubehör liefern für die Abgasführung und die Abschottung des Raums hinter dem Kühlschrank. Ich hoffe jetzt, dass ich ihn behalten kann, wenn ich den Raum dahinter gasdicht verschließe und natürlich einen Abgaskamin einbaue. Zur Besprechung dieser Punkte habe ich jetzt mal einen Termin bei meinem Gasprüfer vereinbart und hoffe das beste!

Ok, soweit die News, hauptsächlich gurke ich von A nach B und „shope“ und versuche ihn natürlich langsam TÜV-reif zu kriegen.

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert, weil der Artikel älter als 30 Tage ist. Erfahrungsgemäß wird nach diesem Zeitraum nur noch gespamt...

honeypot@odimobil.de