Semesterferienende

Dienstag, 21 April 2009

So jetzt kommt endlich der ausstehende Beitrag zum Abschluß der dritten? Semesterferien, die ich jetzt schon in odimobil „verbracht“ habe…

Der Countdown lief still und heimlich aus und nichts tat sich hier, aber über Ostern habe ich es mit den Arbeiten etwas ruhiger angehen lassen, denn hier ist es nicht so gern gesehen am Feiertag vor der Tür herum zu schrauben. Am Ostermontag hats mich aber dann doch gepackt und ich habe etwas verkabelt und was man noch so halbwegs leise erledigen kann 😉

Den Zustand „reisefertig“, wie ich ihn mal nennen will, habe ich fast erreicht. Die meisten Türen sind drin, sodass wir unser Hab und Gut verstauen konnten, der Tisch ist gebaut und somit konnten wir auch drin essen. Ich habe aber auch gemerkt, dass es Quatsch ist, jetzt auf Teufel komm raus alles schnell, schnell fertig zu machen und dann später an vielen Ecken wieder nach zu arbeiten, daher habe ich das gemacht was ich schaffen konnte und der Rest wird dann eben später erledigt. Die Schubladenaufteilung in der Küche, zum Beispiel, muss man sich in Ruhe überlegen, wo was rein soll; wir haben jetzt auf der Fahrt gemerkt, dass ein Mülleimer fehlt 😉 das könnte da auch noch rein. Ich muss auch erst wieder in den Wohnmobil-Urlaub reinkommen, denn ich war wohl vor ca. 10 Jahren das letzte mal mit gemieteter „Weißware“ unterwegs 😀

Veronika hat noch vor Abfahrt odimobil gereinigt und die Geräuschdämmung fürs Fahrerhaus fertig gemacht und so waren wir unterwegs:

Stoff an den Wänden kommt auch noch irgendwann, aber den will ich auch mal in Ruhe aussuchen und außerdem gibt es immer Übergangslücken im Isolator und ich muss mir überlegen, wie das später schön eine Fläche wird…

Die Tauftour lief aber ansonsten fast problemlos; da ich auf die Schnelle nicht eine Schiene für den Duschvorhang gefunden habe, wie ich sie mir vorstelle, haben wir das Duschen mal sein lassen und meistens dafür Campingplätze angefahren. Beim Abwassertank muss ich wohl noch was an der Entlüftung machen, dass es besser abfließt, aber sonst lief alles bestens. Natürlich sind uns noch viele Kleinigkeiten aufgefallen und ich werde wohl mal demnächst die to do Liste aktualisieren. 

Irgendwie will ich in diese Seite auch noch einen kleinen Campingplatzführer, o.ä. einbauen; mal sehen wann ich dazu komme und wie ich das aufbaue!

Jetzt beginnt der übliche Wahnsinn in der ersten Vorlesungswoche mit Stundenplan machen, alles verwerfen, weil sich zu viel überschneidet, usw. 😉 odimobil darf sich inzwischen für die nächste Ausfahrt zu Hause ausruhen !

Einbruch

Donnerstag, 12 März 2009

nein, zum Glück nicht in odimobil, sondern in unsere Garage! 

Mein erster „Arbeitstag“ fängt richtig gut an; Ich wollte die letzte Halterung für meine Abwasserrohrkonstruktion unter dem Auto anbringen, was ich durch den Schnee das letzte mal nicht mehr machen konnte… dafür habe ich meinen Akkuschrauber gesucht und nicht gefunden; Nach meiner letzten Arbeitsphase habe ich mein Chaos in der Garage beiseitigt und alles schön aufgeräumt; Werkzeug geordnet und neben einander gelegt, perfekt um es zu klauen 🙁

Nachdem ich meiner Mutter erzählt habe, dass ich den Akkuschrauber vermisse hat sie gesagt, dass sie den Hochdruckreiniger auch schon sucht und dann hat es uns langsam gedämmert; Nach kurzem Überlegen war klar, dass wohl jmd. über den Zaun gestiegen ist und hinten durch unsere Garagentür hineingegangen ist und wahrscheinlich sich vorne gemütlich das Tor aufgemacht hat um alles einzuladen. Unsere rel. neuen Tore sind so leise, dass man sie kaum hört, wenn sie auf- und zu gehen. Die alten Tore haben so geqietscht, das hätte man noch zwei Straßen weiter gehört 😉 Naja, nach einer aktuellen schnellen Bestandsaufnahme fehlen die neue Stichsäge, der neue Akkuschrauber und der Hochdruckreiniger, alles zusammen 365? wert, hoffentlich wars das.

Da ich davon ausgehe, dass es jmd. aus der Nähe war, der beobachtet hat, dass meine Garage auch mein Lager ist, könnte er hier vielleicht sogar die Frechheit besitzen ab und zu mit zu lesen… So mein Freund, wenn ich dich erwische! Nur mal so zur Warnung, jetzt wird hier aufgerüstet. In der Garage gibts ab sofort ein gescheites Schloß für die Tür; die Tore werden überprüft, ob die Frequenzen sicher sind oder ob da jeder mit einem Funksender das Tor aufbekommt; dann wird es ein paar Kameras, natürlich mit Infrarot-LEDs geben, die das Grundstück überwachen und der Suchscheinwerfer mit Bewegungsmelder am Haus (der Vorbesitzer war Elektriker) wird auch wieder in Betrieb genommen. (Pech für die Nachbarn, die es wieder taghell in ihrem Schlafzimmer haben werden, wenn nachts eine Katze in unserem Garten herumschleicht) Wenn du, mein Freund, also wieder kommst und hoffentlich dies hier nicht liest, dann habe ich das nächste mal hoffentlich ein schönes Bild von dir auf meinem Computermonitor; aufgezeichnet wird das hier dann auf einem Server mit ausreichend Kapazität!

So jetzt gehts mir schon besser; Wer also Tipps zu guten Kameras hat oder Funksendern, bitte ein Kommentar schreiben. Ihr müsst wissen, dass das schon der zweite Diebstahl ist; Der Akkuschrauber wurde schon einmal geklaut und mein erster Spannungswandler und, und, und…

Außerdem regnets gerade und das k…. mich jetzt an; jetzt werde ich mal die Energie in die Haussicherheit stecken.

Ansonsten kommen hier hoffentlich ab sofort wieder positive Fortschrittsmeldungen; der Countdown läuft (vielleicht habt ihr ihn schon auf der Startseite gesehen) Gerade habe ich noch 31 Tage und 9h bis zur „Fertigstellung

honeypot@odimobil.de