Bad & Hindernisse …

Dienstag, 8 April 2008

Leider gibt es nicht von allzu vielen großen Fortschritten zu berichten. Das liegt wohl daran, dass ich momentan an allen Ecken arbeite und mit einigen Hindernissen kämpfe…

Zuerst die offenen Baustellen:

Die Küchenarbeitsplatte ist fertig und nach Tagen des Anschleifens und wieder Streichens endgültig fertig! Ich habe sie auch aus Multiplex gefertigt, der Optik wegen, und mit Jachtlack ?getränkt?.

Dann bin ich an der Stromverlegung bzw. den Zwischenschritten. Die Batterieüberwachung wurde eingebaut (gegen Tiefentladung) und das Batterieüberwachungspanel, das Ah, V und aktuell verbrauchten Strom anzeigt. Außerdem habe ich noch die Masseverteilung und ein Plusverteiler mit Sicherungshalter fixiert. Die ganze Elektronik kommt an der Seitentür rechts an die Aluwand hinter dem Beifahrer.

Im Bad geht es auch weiter. Die Badwand zum Bett hin wurde heute gesetzt und die Rückwand des Bads. Darauf kommt dann eine wasserfeste Tapete. Die Bodenplatte wurde genau zugesägt, weil die Badabmessungen jetzt klar sind. Ins Bad kommt eine fertige ?Badwand? namens Tft mit Aussparung für ein Thetford Klo, ein Klappwaschbecken und ein Spiegelschrank. Das kommt alles hinter das Klo und spart so viel Platz im Duschbereich. Eine Wellnessoase auf 1,22m x 0,67m 😉

Die Wasserverlegung geht auch voran. Ich habe die Kanister verbunden und bin gerade am Übergang zur Pumpe…

So jetzt die Hindernisse:

größtes Hindernis war ein ?nettes? Paar in der Nachbarschaft, dass der Enkel wegen nicht für vier Wochen Bauzeit auf Ihren Bürgersteig verzichten konnten. Leider ist unsere Einfahrt zu klein und der Bus steht vor der Garage auf dem Bürgersteig. Zwar spielen die Kinder hier alle (in einer 30iger Zone!) auf der Straße und gegenüber ist auch ein Bürgersteig, dennoch hatte ich Besuch von der Polizei, weil der Nachbar mich angezeigt hat. Aber die Beamten hatten netterweise Verständnis und ich darf zu Bauzeiten weiter auf dem Bürgersteig stehen…

Dann brach mir am Samstag der EINZIGE Zündschlüssel ab und er war auch nicht aus dem Zündschloss zu ?fischen?. Gestern bin ich dann mit dem Bus zu Mercedes gefahren (ich konnte mit einem Schraubenzieher den Rest des Schlüssels ersetzen) und dort bekam ich zwei neue Schlüssel und das Schloss wurde ausgebaut um das Schlüsselende herauszubekommen. Die Schlüssel konnte ich hier in der Nähe bei einem Schlüsseldienst gleich abholen. In der Wartezeit konnte ich dann noch in der Daimlerkantine kostenlos essen. Was für ein Service!

Das dritte Hindernis war schon die ganze Zeit das Sägen. Es war einfach nicht akkurat genug. Heute haben wir aber ein super Sägeblatt für die Handkreissäge erworben für 52? und bisher läuft?s deutlich besser!

Soweit der Stand der Dinge. Ab nächster Woche kann ich leider nicht mehr jeden Tag bauen, weil die Uni wieder losgeht und es wird mit Wochenendprojekten weiterlaufen.

honeypot@odimobil.de