Wassereinbruch

Dienstag, 7 Juli 2009

Heute sind wir wieder von unserem verlängerten Wochenendtrip in den Osten zurückgekommen.

Übers Wochenende haben wir uns mit Dirk & Melanie in Leipzig getroffen und wir haben uns und feines Grillgut gebrutzelt 😉 Holger konnte leider mit seinem Sprinter Postkögel doch nicht kommen, so dass es übersichtlich blieb. Am Samstag Abend hat uns ein Gewitterschauer erwischt und ich hatte einen doch nicht ganz unerheblichen Wassereinbruch an einer alt-bekannten Stelle, nämlich über der seitlichen Schiebetür. Außerdem wollte das Abwasser nicht so recht ablaufen, da muss ich wohl meine kleinen Änderungen, die ich vorletzte Woche bei den Arbeiten vorgenommen habe, nochmals überdenken. Dies werden wohl die vorgezogen nächsten Aufgaben, die ich schnellst möglich abarbeiten muss. Jetzt steht erst einmal odimobil in passender Schräglage auf dem Parkplatz in Bamberg, so dass bei normalem Regen kein Wasser rein laufen sollte.

Ein paar Schnappschüsse vom Wochenende gibt es natürlich im entsprechendem Album zu sehen. Wir standen auf dem Campingplatz Auensee, der fast in Leipzig liegt, aber doch irgendwie mitten im Grünen. Zum Stadtzentrum sind es ca. 7km und man kann stadtauswärts schöne Radtouren am Kanal entlang unternehmen. Der Gärtner hatte wohl gerade Kurzarbeit, denn die Grünanlagen hätten an der ein oder anderen Stelle etwas Pflege vertragen, aber im Großen und Ganzen ein empfehlenswerter Platz!

Von Sonntag auf Montag haben wir odimobil auf dem Campingplatz bei Jena abgestellt und konnten uns abends noch in dem angrenzenden Badesee erfrischen. Das war allerdings auch schon das einzige Highlite des Platzes, die Begrüßung ließ zu wünschen übrig, die Sanitäranlagen sind spärlich und der Gesamteindruck ist nicht wirklich überzeugend, ein Platz den wir nicht unbedingt wieder besuchen würden! Auf dem Rückweg haben wir noch Jena und Weimar besichtigt, wobei uns Weimar mit Abstand am besten gefallen hat, das ist wirklich einen Abstecher wert!

Jetzt geht das verlängerte Wochenende leider doch zu Ende und die Uni ruft wieder…

Frustration

Samstag, 23 Mai 2009

Heute morgen habe ich es wohl eingesehen, ich muss doch den Boiler tauschen! Nach langem Zureden von mehreren Seiten war es einfach ein Fehler ein 12V Boiler ohne Anschlüsse zum Motorkühlwasserkreislauf zu kaufen, aber es ärgert mich! Egal warum der Boiler 25-30A zieht, er tut es eben und das ca. 3h lang… 

Ich werde wohl auf einen Gasboiler von Truma umsteigen, denn mit der Truma Heizung habe ich bisher gute Erfahrung gemacht. D.h. für mich Gasverteiler tauschen, da der nur 3 Geräte versorgen kann; werde dann wohl gleich einen mit mehr Hähnen nehmen, dass man noch Platz hat, falls man mal wieder was ändert. Bei der Gelegenheit kann ich mir gleich noch eine Gasaußensteckdose für einen Gasgrill legen, das wollte ich schon ne Weile haben 😉 Damit wären es dann 5 „Geräte“ und ich halte mal Ausschau nach einem mit 6 oder mehr Hähnen. Für die Zuleitung zum Verteiler nehme ich dann wohl auch gleich ein Rohr mit größerem Querschnitt, dass auch wirklich alle Geräte gleichzeitig laufen könnten… Und am Ende der Geschicht steht wohl eine erneute Gaserstabnahme, wie ich es hasse…

Bei der Boilerkapazität bin ich mir nicht sicher, momentan habe ich 10l, aber den Truma Boiler gäbe es sowohl in 10l als auch in 14l; vielleicht nicht schlecht gleich den Größeren zu nehmen, obwohl man viell. oft zu viel Wasser erwärmt das man gar nicht braucht und dann Energie verschwendet? 

Wasser und Abwasseranschlüsse müssen natürlich auch neu gemacht werden und der gute Boiler braucht wohl auch noch einen Abgaskamin; aber gut, dieses mal weiß ich dann, dass der nicht unterm Fenster sein sollte 😀 Dann muss der Gasprüfer auch keine Angst haben, dass ich an den paar Abgasen ersticken kann und sofort ohnmächtig werde bevor ich es schaffe das Fenster zu schließen. D.h. auch endlich wieder Löcher ins Auto machen, wie habe ich es vermisst! Wo ich doch seit einem Jahr nur noch fertig werden will und meine to-do-Liste mir schon jetzt viel zu lange ist! 

220V bekommt er auch noch, denn das Truma Teil kann sowohl per Gas als auch per 220V oder parallel mit beidem heizen. – Einschub: Habe gerade entdeckt, dass das ein anderes Model ist mit 220V und Gas; kostet auch ca. 200? mehr. Ist natürlich praktisch, wenn mal das Gas aus sein sollte oder man so wie so 220V hat, aber das Geld muss man erst mal wieder „raus holen“. – Jetzt werde ich ein bisschen Preise vergleichen und mich dann mit was anderem beschäftigen, vielleicht brauche eine Pause und etwas Abstand von diesem gelben Teil da draußen!

grrr…

langsam wirds eng…

Dienstag, 24 März 2009

Heute habe ich mich erst einmal wieder meinem tropfenden Boiler gewidmet und leider war der Wassergott nicht nett zu mir 😉 Sika hat natürlich nicht gehalten und ich war den Vormittag beschäftigt den Boiler auszubauen und die Stelle neu abzudichten. Ersten Tests zu Folge war meine Arbeit immerhin erfolgreich!

Meine Ersatzteilbestellung für die Rückfahrkamera klappt auch nicht, da die Kosten für die Einzelteile in der Summe höher sind als das Komplettset. Also wieder einmal ein neues Rückfahrsystem bestellt und zukünftig habe ich wohl eine Kamera in Reserve.

Ansonsten habe ich einen Verlegungsfehler meines Abwassersystems vor dem Bad entdeckt, da ich vergessen habe wo die Badwände hin kommen (genau da wo vorher auch die Rohre waren :-D). Also wieder umgebaut und jetzt passt es. Zu guter letzt noch die seitliche Badwand eingesetzt, jetzt ists langsam eng und schon ist wieder ein ganzer Tag rum. Aber eine Wand mehr im WoMo ist irgendwie befriedigender als tausend verlegte Kabel. Man sieht endlich mal wieder, dass es voran geht und morgen gehts weiter in Sachen Badbau!

die News vom Wochenende…

Montag, 23 März 2009

fangen wir mal mit dem Abwassersystem an, vorne weg es ist dicht 😉 ABER ich könnte mich jetzt mal wieder über Campingschrott aufregen, ich habe das Gefühl, dass man im Campingzubehör viel mehr Schrott bekommt als woanders oder ich habe ein Händchen dafür es zu finden? Diese Siphons sind sch…. Ich habe festgestellt, dass das Wasser von unten hochgedrückt hat, obwohl da ne Dichtung war und daher musste ich wieder einen weiteren Tag warten, weil sie auch noch unten abgedichtet werden mussten. Aber Sika macht eben (fast) alles wieder heile. Das ärgerliche ist, dass es dann an dieser Baustelle nicht weitergeht, sprich gar keine Wassertests bis Sika durchgehärtet ist und ich muss wieder woanders weiter machen. Vieles gibt es aber nicht zu tun, weil alles voneinander abhängt. Im Endeffekt hat es aber geholfen die Siphons alle selbst überall abzudichten und jetzt kommt an dieser Stelle nichts mehr raus.

Die Duschwanne habe ich auch am Wochenende eingeklebt; davor habe ich mich gedrückt, weil es so endgültig ist, aber jetzt ist es passiert und bisher musste ich auch nicht mehr drunter, da ja zum Glück der Siphon dicht ist!

Kommen wir zum Frischwasser, da konnte ich ja die über den Winter von mir gebastelten Anschlüsse (vor allem Richtung Bad) nicht testen, da viel zu kalt… Überraschenderweise war der Wassergott relativ nett zu mir, es war alles dicht, bis auf drei Stellen. Zwei waren harmlos, ich musste nur die Schellen noch fester als fest anziehen (ich bin immer wieder überrascht wo es bei 2,8 bar überall heraustropft). Nur bei der letzten Stelle hat er mir doch eins ausgewischt. Es tropft an einem der „tausend“ Gewindeübergänge vor dem Ablasshahn vom Boiler (der ist ganz tief, ganz fest verbaut und richtig schlecht erreichbar 🙁  Da sich nur immer einzelne Tropfen durchdrücken habe ich heute Sika außen herum geschmiert und hoffe, dass das reicht, wenn nicht, ach darüber will ich noch nicht nachdenken!

Ach ja, da war doch noch was mit dem Frischwasser. Meine Thetford Klo Kassettte C403-L ist ja direkt am Druckwassersystem angeschlossen und auf die Reaktion von Wasser im Schlauch des Klos war ich besonders gespannt. Das Ding hat einen elektr. Schalter zum Spülen, so weit so gut. Wenn man den betätigt klickt ein Relais und  auf einem der Kabel landet Saft. Meine Befürchtung, dass ich vielleicht bei einem Druckwassersystem eine Dauerspülung habe, hat sich zum Glück nicht bestätigt. Man kann zwar an den Kontakt auch ne Tauchpumpe anschließen, aber zusätzlich schlatet es auch ein Ventil auf und zu. Danke Thetford! Leider ist das nicht für 2,8 bar ausgelegt und die Spülung spült das Bad bzw. das was momentan vom Bad da ist und rel. wenig landet im Klo 😀 Naja, ich habe so eben einen Druckminderer bei Campingshop Wagner für 17? bestellt, da leider alle umliegenden Campingläden so etwas nicht haben und auch im Baumarkt nur überdimensionierte Druckminderer vorhanden waren die 75? und mehr kosten sollten. Laut womobox Forum soll ein Druck von 1,6 bar funktionieren (danke 2vgsrainer)

D.h. beim Frischwasser geht es momentan nicht weiter, da auf der einen Seite hoffentlich Sika mein Gewinde abdichtet und auf der anderen Seite das Klo weniger Druck haben möchte.

Heute habe ich Angebote angefordert von amalric plastic und DL Kunststofftechnik für einen „custom“ Tank fürs Frischwasser. Hab ewig rumüberlegt wie die ideale Form ist und hab mich jetzt für folgendes Maß entschieden:

tankbemasung

Der Tank wird nur so hoch wie die Radkästen und so kann ich schön einladen. Zuerst wollte ich den ganzen Boden bedecken, aber das wären 250l gewesen und das kam mir dann doch etwas viel vor 😉 Jetzt sollten es so ca. 145l sein abzgl. des schrägen Bodens… Bin gespannt was das kosten soll!

Meine Batterie-Baustelle ist so weit erledigt; nach richtigem Anschließen des Messshunts funktoniert alles und das Absinken der Spannung ist normal, habe ich im womobox Forum gelernt 😉 heimliche Verbraucher gibts auch nicht mehr, lag wohl am falschen Anschließen.

Einen Wechselrichter für 12V auf 230V habe ich auch eingebaut; es ist nichts besonderes, ein einfacher ausm Conrad der nur an einer Steckdose angeschlossen ist, damit ich meinen Mac laden kann. Gibt nämlich keine günstigen Laptopladegeräte dafür …

Außerdem habe ich heute noch angefangen die Kältebrücken bzw. Wärmebrücken einzuhüllen. Ich habe mich dafür entschieden über die Aluprofile Teichfolie mit Sika zu kleben, so dass das Wasser dahinter bleiben muss und sich nicht der Stoff an der Wand vollsaugen kann (der noch irgendwann an die Wand soll). Die Heckseite konnte ich leider noch nicht fertig machen, weil ich noch ein Kabel von der Rückfahrkamera nach vorne legen muss und ich heute feststellen musste, dass mein Garagendieb auch das Display mit Kabel mitgenommen hat 🙁 (hab mich heute schon aufgeregt, einmal reicht…)

Daher kann ich auf meiner to do Liste, leider noch nicht den Punkt Kältebrücken durchstreichen… Also wieder eine Baustelle, wo ich warten muss, bis Display und Co kommen bzw. hoffentlich die Meldung, dass ich sie überhaupt einzeln bestellen kann! Die to do Liste findet ihr übrigens oben rechts unter dem Suchfeld!

und die Uhr tickt, hab noch 20 Tage und bin gespannt, ob ich es schaffe fertig zu werden. Meine „Zuschauer“ und Helfer hier glauben es nicht und ich, ich weiß nicht, ich hoffe mehr!

Wasser, Strom & Co

Donnerstag, 19 März 2009

Allzu viel Neues gibt es nicht zu berichten…

Ich bin gerade an mehreren Baustellen tätig, die aber alle noch nicht abgeschlossen sind.

Die erste ist das Abwassersystem. Wir haben die letzten fehlenden Verbindungen zusammengefügt und testen die Dichtigkeit. Leider hatten wir eine undichte Stelle am Siphon der Dusche mit der wir noch kämpfen. Ich verwende das Abwasserrohrsystem von RK Reich und interessanterweise gibt es zwei unterschiedliche Typen von Rohren, die beide den gleichen Außendurchmesser von 28mm haben, aber unterschiedlich in ihrer Wandstärke sind. Das fällt nur bei den Siphons auf, weil diese innen hinein gesteckt werden im Gegensatz zu den andern Verbindungen (T-Verbindung, etc.) Das Rohr, das ich verwende hat 2mm Wandstärke und das andere hat 2,5mm; die haben gefehlt 😉 Das Problem haben wir durch ein anderes Rohr inzwischen gelöst, nämlich das mit der dickeren Wadstärke; ansonsten ist heute wohl Wasser am zweiten Ausgang des Siphons herausgekommen, welches wir heute versucht haben mit Sika zu stopfen… mal sehen, morgen werde ich wissen, ob es geklappt hat und ob dort wirklich das Wasser her kommt/kam. 

Zweite Baustelle ist die Verkabelung. Ich habe mal wieder den Beifahrersitz ausgebaut und noch einiges an der Verkabelung verbessert (Batterie, Stromführung). Außerdem hatte ich den Batterieshunt nicht korrekt eingebaut, denn bei mir liefen nicht alle Masse-Verbindungen der Geräte darüber. Ich habe überhaupt damit angefangen, weil mir Kapazität verloren geht. Sprich die Batterie entlädt sich selbst, obwohl keine Verbraucher an waren. Daher habe ich zuerst den Shunt in Verdacht gehabt, aber das ist alles ok. Jetzt prüfe ich das Ladegerät… Darf es einen messbaren Widerstand von + zu – Verbindung des Ladegeräts geben, wenn es aus ist? Auch hier gibt es noch keine Ergebnisse, aber ich bleibe dran. 

Ansonsten haben wir zum einfacheren Arbeiten die Kanister wieder herausgenommen und dabei habe ich wieder überlegt. ob ich sie nicht gegen einen maßangfertigten Tank tausche. Dieser würde die gleiche Kapazität bieten und viel weniger Raum einnehmen, da er bis unters Bett gehen könnte und nur die Grundfläche von 3 statt 5 Kanistern benötigt. Also wenn jmd. Tipps zu Tankbauern hat, nur her damit.

Das war es auch schon wieder, wenn es Ergebnisse an den Baustellen gibt, erfahrt ihr es natürlich hier 😉

honeypot@odimobil.de