Frustration

Samstag, 23 Mai 2009

Heute morgen habe ich es wohl eingesehen, ich muss doch den Boiler tauschen! Nach langem Zureden von mehreren Seiten war es einfach ein Fehler ein 12V Boiler ohne Anschlüsse zum Motorkühlwasserkreislauf zu kaufen, aber es ärgert mich! Egal warum der Boiler 25-30A zieht, er tut es eben und das ca. 3h lang… 

Ich werde wohl auf einen Gasboiler von Truma umsteigen, denn mit der Truma Heizung habe ich bisher gute Erfahrung gemacht. D.h. für mich Gasverteiler tauschen, da der nur 3 Geräte versorgen kann; werde dann wohl gleich einen mit mehr Hähnen nehmen, dass man noch Platz hat, falls man mal wieder was ändert. Bei der Gelegenheit kann ich mir gleich noch eine Gasaußensteckdose für einen Gasgrill legen, das wollte ich schon ne Weile haben 😉 Damit wären es dann 5 „Geräte“ und ich halte mal Ausschau nach einem mit 6 oder mehr Hähnen. Für die Zuleitung zum Verteiler nehme ich dann wohl auch gleich ein Rohr mit größerem Querschnitt, dass auch wirklich alle Geräte gleichzeitig laufen könnten… Und am Ende der Geschicht steht wohl eine erneute Gaserstabnahme, wie ich es hasse…

Bei der Boilerkapazität bin ich mir nicht sicher, momentan habe ich 10l, aber den Truma Boiler gäbe es sowohl in 10l als auch in 14l; vielleicht nicht schlecht gleich den Größeren zu nehmen, obwohl man viell. oft zu viel Wasser erwärmt das man gar nicht braucht und dann Energie verschwendet? 

Wasser und Abwasseranschlüsse müssen natürlich auch neu gemacht werden und der gute Boiler braucht wohl auch noch einen Abgaskamin; aber gut, dieses mal weiß ich dann, dass der nicht unterm Fenster sein sollte 😀 Dann muss der Gasprüfer auch keine Angst haben, dass ich an den paar Abgasen ersticken kann und sofort ohnmächtig werde bevor ich es schaffe das Fenster zu schließen. D.h. auch endlich wieder Löcher ins Auto machen, wie habe ich es vermisst! Wo ich doch seit einem Jahr nur noch fertig werden will und meine to-do-Liste mir schon jetzt viel zu lange ist! 

220V bekommt er auch noch, denn das Truma Teil kann sowohl per Gas als auch per 220V oder parallel mit beidem heizen. – Einschub: Habe gerade entdeckt, dass das ein anderes Model ist mit 220V und Gas; kostet auch ca. 200? mehr. Ist natürlich praktisch, wenn mal das Gas aus sein sollte oder man so wie so 220V hat, aber das Geld muss man erst mal wieder „raus holen“. – Jetzt werde ich ein bisschen Preise vergleichen und mich dann mit was anderem beschäftigen, vielleicht brauche eine Pause und etwas Abstand von diesem gelben Teil da draußen!

grrr…

Wellnessurlaub fürs WoMo

Montag, 11 August 2008

So mein WoMo ist erstmal weg und die Straße wieder leer 😉

Ich habe es zur Werkstatt meines Vertrauens gebracht und es werden die nötigsten Inspektionsarbeiten durchgeführt, die ich hier nicht selbst machen kann. Er bekommt einen Ölwechsel, Bremsflüssigkeitswechsel und ein paar Reparaturen. Das eine Ventil am Vorderreifen ist kaputt und eine Trommelbremse hat verringerte Bremskraft. Das waren ein paar Punkte, die beim damaligen DEKRA Gebrauchtwagencheck aufgefallen waren.

Außerdem habe ich bemerkt, dass odimobil im September zum TÜV muss und da sind auch noch ein paar Arbeiten fällig. Zum Beispiel muss die Leuchtweitenregulierung repariert werden, weil einer der Schläuche abgefallen war und jetzt natürlich nur noch Luft im System ist. Eine Möglichkeit ist ein komplett befülltes System mit Geber- und Nehmerzylindern bei MB für 80? zu kaufen. An sich gut, aber ich bin mir nicht sicher wie lange es hält, bis vielleicht wieder ein Schlauch abfällt. Außerdem muss ich schon wieder die komplette Armaturenfläche ausbauen und das geht nur, wenn ich das Lenkrad abmache wovor ich mich scheue. Die Alternative ist vom Golf II die Elektromotoren zu verbauen und über einen 10 KOhm Poti zu steuern. Letzteres werde ich wohl testen, die Motoren soll es ab 5? das Stück am Schrottplatz geben. An dieser Stelle ein Dank an das mb-mobil Forum für die Tipps!
Kögel-Teile habe ich auch geordert. Die untere Führungsrolle der Seitentür ist total verostet und diese gab es zum Glück noch. Allerdings kostet der Spaß 50?, mal sehen was ich dafür bekomme.

Bei MB habe ich das Türgummi (Teilenummer: 004 487 3452) für die Seitentür bekommen, Kögel hat das nicht (mehr) und das Rückscheinwerferglas (Teilenummer: 002 544 4790). Das war irgendwie von Anfang an kaputt und zwischendurch schwimmt da hinten alles 😀 

Mit meinem Kühlschrank Waeco CAS-60 gab es auch viel Ärger, weil er nicht zum Einbau in Wohnmobile geeignet ist. Das hat mir inzwischen Waeco offiziell mitgeteilt, aber dies ist nur der Fall, weil sie kein Zubehör liefern für die Abgasführung und die Abschottung des Raums hinter dem Kühlschrank. Ich hoffe jetzt, dass ich ihn behalten kann, wenn ich den Raum dahinter gasdicht verschließe und natürlich einen Abgaskamin einbaue. Zur Besprechung dieser Punkte habe ich jetzt mal einen Termin bei meinem Gasprüfer vereinbart und hoffe das beste!

Ok, soweit die News, hauptsächlich gurke ich von A nach B und „shope“ und versuche ihn natürlich langsam TÜV-reif zu kriegen.

Besucherzahlen uvm.

Freitag, 1 August 2008

So die ersten 1000 Besucher sind geschafft! Das freut mich natürlich, denn anfangs fragt man sich natürlich, ob es sich lohnt so viel Arbeit in eine Seite zu stecken. Aber das bisherige Feedback ist doch sehr positiv und ich bin auch immer bereit Verbesserungsvorschläge und Erweiterungen umzusetzen.

In diesem Zusammenhang vielleicht nocht eine kleine Bekanntmachung. Einige direkte Links auf Unterseiten werden nicht mehr funktionieren, weil ich die Struktur etwas ändern musste. Ich bin damit zwar noch nicht glücklich, aber es war momentan die einfachste Möglichkeit den FotoFeed in Gang zu setzen. Die Fotos kann man genauso abonnieren, wie meine Beiträge und dies ging leider bis dato nicht. Weiß nicht, ob es jemand aufgefallen ist, aber mir leider sehr spät !?!

Ein paar News vom WoMo gibt es auch:

Ich musste irgendwie mal etwas „unnötiges“ kaufen, nicht immer diese praktischen Dinge 😉 Daher habe ich odimobil echt verchromte Radzierblenden geschenkt und ich finde sie stehen ihm gut!

Außerdem gibts die erste Werbung in eigener Sache aufm WoMo, denn ich habe mir Kennzeichenhalter mit Domainwerbung bestellt. Diese waren aber vielleicht nicht ganz so unnötig und vorallem nicht so kostspielig, weil meine bisherigen Kennzeichen mehr von Draht als vom Halter gehalten wurden. Der russische Verkäufer war damals nicht zimperlich bei der Befestigung der Überführungskennzeichen…

Ab sofort bin ich auch mal wieder ein paar Tage zu Hause und kann immer mal wieder weiterbasteln. Ziel ist es natürlich endlich die Gaserstabnahme anzugehen. Einen Abgaskamin und sicherheitshalber einen Lüfter habe ich heute geordert. So langsam müssten dann alle Punkte abgearbeitet sein und es kann zur Prüfung gehen. Den Lüfter habe ich mal mitbestellt, weil mein oberes Lüftungsgitter für die Abluft etwas zu tief hängt. Höher geht leider nicht, weil die Führungsschiene der Seitentür im Weg ist. Vielleicht komme ich damit durch… I hope so!

Damit ich wieder etwas an Bau-Tempo zulege habe ich mich zum SAT-Treffen (Selbstausbauertreffen in Wietzendorf) im Oktober angemeldet und muss somit bis dahin weitestgehend fertig werden. Das klingt zwar nicht so schwer, aber ich bin noch ein paar Wochen in Urlaub (vielleicht das letzte mal ohne Womo) und dann wird es schon eng. Aber ich bin zuversichtlich, dass es halbwegs aussehen wird. Vielleicht sieht man ja den ein oder anderen dort. Ich stehe allerdings mit Dirk auf GT2000, ein bisschen mehr Platz um sich rum ist doch schöner. Falls noch mehr Leser vorbeischauen freue ich mich natürlich über ein Kommentar zu diesem Beitrag oder eine Mail, vielleicht kann man sich ja mal treffen.

Jetzt höre ich mal auf zu quasseln und schraube lieber weiter!


es ist viel passiert…

Sonntag, 20 April 2008

Von Freitag bis Montag habe ich natürlich fleißig weitergearbeitet und bin ausnahmsweise mal zufrieden mit dem Fortschritt.

In die Außenwände wurden Abgaskamin der Heizung, Wasserbefüllung, 230 V Steckdose und Kühlschrankbe- und entlüftung eingebaut.

Dann habe ich den Schrank unter der Heckgarage gebaut. Er war wichtig, weil ich hier meine Gasverteilung entlang führen wollte. Außerdem bietet er dem Bett mehr Stabilität und entlastet somit die Radkästen. Diese sind nicht dafür konstruiert Lasten aufzunehmen (danke Dirk für den Hinweis!). Wenn man das nicht beachtet kann es dazu führen, dass die Radkästen nach unten gedrückt werden, damit wird die Dichtungsmasse außen beschädigt und es könnte Wasser in den Koffer kommen…

Weiterhin haben wir die Gasleitungen verlegt. Die Absperrhähne sind in dem besagten Schrank unter dem Bett angebracht, damit sie gut zugänglich sind. Ein Bild davon gibt?s in den Fotos. Die Heizung ist fertig angeschlossen, zum Herd und Kühlschrank liegen momentan nur die Rohre, weil die Geräte noch nicht eingebaut sind.

Für die Warmluftverteilung habe ich einen Ausströmer neben den Bettschrank eingebaut. Ich habe eine Truma E2400 mit integriertem Gebläse verbaut. Davon wird ein Ausströmer in den Innenraum gehen und der andere ins Bad. Zusätzlich kann man noch die Heckgarage beheizen, falls man eine warme Matratze haben möchte 😉

Nächste großartige Fortschritte sind wohl erst wieder in 2 Wochen zu erwarten!

 

bettschrank

honeypot@odimobil.de