Isolatorübergänge verschönert

Freitag, 11 Februar 2011

Jetzt ist es schon wieder eine Woche her, dass ich ein bisschen an odimobil weiter gebastelt habe und bin bisher nicht dazu gekommen einen BLOG-Beitrag zu schreiben.

Die Arbeiten waren jetzt auch nicht weltbewegend, aber mussten erledigt werden. Eigentlich wären sie teilweise vermeidbar gewesen, wenn ich vorher etwas mehr nachgedacht hätte, aber im Nachhinein ist man ja immer schlauer! Also was habe ich eigentlich gemacht?

Ich habe Isolator verklebt und zwar an den ganzen Übergängen, wo ich vorher ihn wild abgeschnitten hatte. Z.B. an den Übergängen zu den Fenstern oder zwischen den T-Trägern an der Decke gab es viele „Löcher“. Nachdem ich schon länger den Stoff für die Wandverkleidung habe und diesen auch verkleben möchte, war dies eine nötige Vorarbeit, denn sonst wird das ganze doch sehr wellig und nicht wirklich ansehnlich.

Also habe ich mit einer Alulatte erst gleich breite Löcher ausgeschnitten, um diese dann wieder mit passend breiten Streifen zu füllen. Jetzt sind überall saubere Übergänge und der Stoff könnte verklebt werden.

Vorher steht aber noch ein kurzes Arbeitspaket an, denn es muss noch ein Kabel zum „Oberlicht“ gezogen werden. Dieses habe ich mir schon vor dem letzten Urlaub bis zum Tisch vorgelegt und es muss nur noch bis zur Decke gezogen werden. Wenn der Kleber des Isolators durchgehärtet ist, werde ich ihn leicht anritzen und darin das Kabel „versenken“. Dieses brauche ich für die neue Deckenbeleuchtung, denn meine Beleuchtung nur unter den Oberschränken ist doch etwas duster. Dazu habe ich vor den kleineren Teil des Oberlichts zu schließen und dort IKEA LED-Leisten, die schon bereit liegen, zu versenken, ähnlich wie bei Deckeneinbauspots. Das Oberlicht wird von dem einen T-Träger geteilt, was man hier ganz gut sehen kann:

Diesen kleineren Teil möchte ich mit irgendetwas schließen, leider habe ich kein Ausschnittmaterial vom GFK aufgehoben, sonst hätte man gut den Schaum dort wieder einkleben können. Da muss ich mir mal etwas einfallen lassen, was da an Material geeignet ist. Vielleicht hat ja jmd. eine Idee?

Auf jeden Fall soll das ganze eben zum restlichen Isolator an der Decke abschließen und darin sollen die IKEA LED-Leisten versenkt werden. Es sind vier Stück und sie passen von der Länge her genau in den „Schacht“.

Wenn das Kabel für diese Deckenbeleuchtung verlegt ist könnte der Stoff verklebt werden…

Ansonsten möchte ich noch kurz auf die neue Abo-Funktion meines BLOGs hinweisen, die man in der rechten Leiste unter der Suche findet. Hiermit bekommt ihr eine Benachrichtigung, wenn es auf meiner Seite etwas Neues gibt!

odimobil.de 2.0

Dienstag, 13 Januar 2009

Heute habe ich es endlich geschafft, die neue Seite online zu stellen. Inhaltlich hat sich noch nichts geändert, aber die Seite ist jetzt nicht mehr mit iWeb sondern mit Sandvox erstellt und somit habe ich einfach mehr Gestaltungsspielräume. Trotz bald erscheinender neuer iWeb Version fehlte es doch an bestimmten Features und ich denke die Arbeit hat sich gelohnt.

In nächster Zeit wird sich dann auch inhaltlich und optisch mehr tun!

Da alles etwas in Eile geschehen ist, hoffe ich das alles läuft, sonst bitte ich um kurze Info!

Die Links haben sich auch geändert, also überprüft eure Lesezeichen…

thanks und good n8

RSS-Tutorial

Freitag, 12 Dezember 2008

Erst einmal vorab, irgendwie denke ich immer, dass es nichts zu schreiben gibt und dann sind die Beiträge doch immer ewig lang…

Tutorial trifft es vielleicht nicht ganz, es soll eine kleine Einführung und Erläuterung zum Thema RSS sein. Seitdem ich meinen Blog auf eine gescheite Basis, nämlich wordpress, gestellt habe, habt ihr ja die Möglichkeit mein „Verzapftes“ zu abonnieren. Dies hatte ich in meinem Beitrag zum Blog-Umzug kurz erwähnt. Also warum das alles? Einige wissen noch nicht so genau was RSS ist und daher hier eine kurze Einführung, denn es kann euch das Leben viel leichter machen!

Was ist überhaupt RSS?

RSS ist ein Service einer Website, der es ermöglicht Nachrichten, beispielsweise eines Blogs, zu abonnieren. Der Vorteil dabei ist, dass man nicht ständig auf die Homepage gehen muss um nach Neuigkeiten zu schauen. Heutzutage gibt es im Internet ja so viel Interessantes, dass das einiges an Zeit sparen kann. Mit RSS wird die Überschrift, ein Link zum Artikel und meist ein Textanriss (vereinfacht) zu euch nach Hause geschickt und ihr seht, ähnlich wie bei neuen E-Mails, wenn es einen neuen Artikel gibt. Das Gute dabei ist, dass niemand eine Antwort erwartet, ihr lest einfach, wenn es euch passt. Um das doch korrekt zu erklären ist RSS ein Pull-Verfahren, d.h. euer Computer fragt bei einem Server nach Aktualisierungen. Tiefer wollen wir jetzt mal nicht gehen, denn es ist gleichgültig für die Anwendung 😉

Was braucht ihr?

Um RSS Feeds (so heißt die Bereitstellung eines RSS-„Abonnements“) zu empfangen bzw. lesen zu können ist ein RSS-Reader empfehlenswert. Für Windows gibt es z.B. das kostenlose Programm FeedDemon und für Mac und iOS Geräte ist der Reeder empfehlenswert. Man kann RSS-Feeds auch direkt im Browser oder mit vielen E-Mail-Programmen lesen. Es gibt noch zahlreiche weitere Verwendungsmöglichkeiten wie z.B. in Bildschirmschonern oder für mobile Geräte.

Ihr müsst dann nur noch in eurem favorisierten RSS-Reader meinen BLOG hinzufügen, indem ihr diesen Link: http://www.odimobil.de/feed/ hinzufügt. Die Adresse findet ihr auch in der rechten Navigationsleiste unter RSS –> „Artikel-Feed (RSS)„. Dann könnt ihr gleich weitere interessante RSS-Feeds hinzufügen, die euch interessieren z.B. kann man die Beiträge der Busfreaks abonnieren! Haltet einfach mal Ausschau nach „RSS“ und ihr werdet es häufig finden, die Tagesschau-Artikel kann man auch abonnieren und und und

Wer mehr zum Thema RSS wissen möchte kann sich bei wikipedia weiterbilden.

Ich hoffe, dass ich das halbwegs verständlich erläutern konnte. Falls ihr Fragen habt könnt ihr einfach ein Kommentar zu diesem Artikel am unteren Ende hinterlassen (auf „Keine Kommentare“ klicken) und ich versuche die Fragen zu beantworten, so kann jeder von den Fragen und Antworten profitieren. Natürlich könnt ihr gerne viele andere Kommentare zu meinen Artikeln hinterlassen, ihr müsst euch dazu nicht registrieren oder ähnliches. Wenn euch Ideen einfallen was ich besser machen könnte oder ihr etwas anderes los werden möchtet nur raus damit!

OK, mehr Artikel gibt’s heute nicht mehr, keine Sorge…

Besucherzahlen uvm.

Freitag, 1 August 2008

So die ersten 1000 Besucher sind geschafft! Das freut mich natürlich, denn anfangs fragt man sich natürlich, ob es sich lohnt so viel Arbeit in eine Seite zu stecken. Aber das bisherige Feedback ist doch sehr positiv und ich bin auch immer bereit Verbesserungsvorschläge und Erweiterungen umzusetzen.

In diesem Zusammenhang vielleicht nocht eine kleine Bekanntmachung. Einige direkte Links auf Unterseiten werden nicht mehr funktionieren, weil ich die Struktur etwas ändern musste. Ich bin damit zwar noch nicht glücklich, aber es war momentan die einfachste Möglichkeit den FotoFeed in Gang zu setzen. Die Fotos kann man genauso abonnieren, wie meine Beiträge und dies ging leider bis dato nicht. Weiß nicht, ob es jemand aufgefallen ist, aber mir leider sehr spät !?!

Ein paar News vom WoMo gibt es auch:

Ich musste irgendwie mal etwas „unnötiges“ kaufen, nicht immer diese praktischen Dinge 😉 Daher habe ich odimobil echt verchromte Radzierblenden geschenkt und ich finde sie stehen ihm gut!

Außerdem gibts die erste Werbung in eigener Sache aufm WoMo, denn ich habe mir Kennzeichenhalter mit Domainwerbung bestellt. Diese waren aber vielleicht nicht ganz so unnötig und vorallem nicht so kostspielig, weil meine bisherigen Kennzeichen mehr von Draht als vom Halter gehalten wurden. Der russische Verkäufer war damals nicht zimperlich bei der Befestigung der Überführungskennzeichen…

Ab sofort bin ich auch mal wieder ein paar Tage zu Hause und kann immer mal wieder weiterbasteln. Ziel ist es natürlich endlich die Gaserstabnahme anzugehen. Einen Abgaskamin und sicherheitshalber einen Lüfter habe ich heute geordert. So langsam müssten dann alle Punkte abgearbeitet sein und es kann zur Prüfung gehen. Den Lüfter habe ich mal mitbestellt, weil mein oberes Lüftungsgitter für die Abluft etwas zu tief hängt. Höher geht leider nicht, weil die Führungsschiene der Seitentür im Weg ist. Vielleicht komme ich damit durch… I hope so!

Damit ich wieder etwas an Bau-Tempo zulege habe ich mich zum SAT-Treffen (Selbstausbauertreffen in Wietzendorf) im Oktober angemeldet und muss somit bis dahin weitestgehend fertig werden. Das klingt zwar nicht so schwer, aber ich bin noch ein paar Wochen in Urlaub (vielleicht das letzte mal ohne Womo) und dann wird es schon eng. Aber ich bin zuversichtlich, dass es halbwegs aussehen wird. Vielleicht sieht man ja den ein oder anderen dort. Ich stehe allerdings mit Dirk auf GT2000, ein bisschen mehr Platz um sich rum ist doch schöner. Falls noch mehr Leser vorbeischauen freue ich mich natürlich über ein Kommentar zu diesem Beitrag oder eine Mail, vielleicht kann man sich ja mal treffen.

Jetzt höre ich mal auf zu quasseln und schraube lieber weiter!


neuer Blog

Mittwoch, 9 Juli 2008

Ich habe mich mal etwas um meine Homepage gekümmert und den Blog-Bereich überarbeitet!

Was ist wichtig für euch?

Der neue Blog ist jetzt unter odimobil.de/blog/ erreichbar! Im oberen (momentan blauen) Feld findet ihr meine Menüleiste, die ihr von der restlichen Homepage kennt. Dort könnt ihr auf die anderen Seiten zugreifen.

Ihr könnt jetzt zu meinen einzelnen Beiträgen Kommentare hinterlassen indem ihr am Ende des Beitrages auf „Comments“ klickt. Außerdem sind die Beiträge jetzt getaggt und in Kategorien unterteilt, so dass ihr hoffentlich schneller findet wonach ihr sucht. Ihr könnt jetzt auch über die Suchfunktion am oberen rechten Rand alle Beiträge durchsuchen. RSS wird jetzt auch unterstützt, d.h. ihr könnt über euren Browser mein Blog abonnieren und seht so schneller, wenn es etwas neues gibt.

Falls ihr Verbesserungsvorschläge habt was Tags, Kategorien oder andere Dinge angeht, nur her damit! Ich bin für alles offen. Am besten eine kurze Mail schicken an info (at) odimobil . de

Wer sich dafür interessiert wie es funktioniert, hier ein kurzer Hinweis: Ich nutze die wordpress „Software“, die ich über FTP hochgeladen haben. Man brauchst zusätzlich eine SQL Datenbank in der die Beiträge und Kommentare gespeichert werden.

Das Design wird irgendwann an meine Seite angepasst. Dazu habe ich momentan keine Zeit und ich denke das wichtigste ist geschafft!

—————————————————————————————————————-

Ein kurzer Dank an dieser Stelle an meinen „Hoster“ und Freund Tom für den entscheidenden Tipp!

–> binroth.de

–> macstorage.de

honeypot@odimobil.de